Aktuelle Studie zeigt Stand der Digitalisierung in Kommunen

Gemeinsam mit der Hochschule Harz hat Axians Infoma den Grad der Digitalisierung in einer Studie erhoben
Gemeinsam mit der Hochschule Harz hat Axians Infoma den Grad der Digitalisierung in einer Studie erhoben

 

CAFM-NEWS – Eine aktuelle Studie der Hochschule Harz in Zusammenarbeit mit Axians Infoma zeigt den aktuellen Stand der Digitalisierung in bundesdeutschen Kommunen. Ein Ergebnis: Trotz massivem Bedarfs und Innovationsdrucks stehen die meisten Kommunen noch am Anfang der Entwicklung.

Die durchgängige Digitalisierung ihrer Verwaltungsabläufe beschäftigt die Kommunen in hohem Maße. Aktuelle Auslöser dafür sind unter anderem das anstehende Onlinezugangsgesetz (OZG) sowie die Corona-Pandemie. Das zeigt die Studie Stand, Treiber und Erfolgsfaktoren der Digitalisierung in den Kommunalverwaltungen, die jetzt vorgestellt wurde.

Die Ergebnisse der Umfrage zeichnen ein so umfassendes wie ernüchterndes Bild:

  • fast 80 Prozent der Verwaltungen beurteilen ihre Digitalisierungs-Projekte als erfolgreich
  • über 65 Prozent der Befragten betrachten gesetzliche Vorgaben als wichtigsten Treiber der Digitalisierung
  • aber lediglich knapp 47 Prozent der teilnehmenden Kommunen verfügen über eine mittelfristige bzw. strategische Planung zur Digitalisierung ihrer Verwaltung
  • knapp 35 Prozent haben immerhin Teilprozesse im Finanzbereich digitalisiert
  • knapp 12 Prozent haben im Finanzbereich Kernprozesse digitalisiert

Das damit der Finanzbereich zugleich der führende Bereich in der Digitalisierung von Kommunen ist, wirft ein grelles Schlaglicht auf die immense Diskrepanz zwischen Ziel und Zögern. Gründe hierfür gibt die Studie auch an:

  • für nahezu zwei Drittel bremst fehlendes Personal mit Kompetenzen sowohl im IT-Bereich als auch im Prozessmanagement die Umsetzung
  • und fast 32 Prozent der Befragten sehen unklare rechtliche Rahmenbedingungen als Hemmnis

Durchgeführt wurde die Umfrage im vergangenen Herbst, Antworten kamen von 548 Kommunen. Mit einer Beteiligungsquote von knapp 10 Prozent stellt die Studie damit eine der umfassendsten Befragungen der vergangenen Jahre dar.

Alle Ergebnisse der Studie sind in einem  Whitepaper zusammen gefasst. Es steht bei Axians Infoma zum Download bereit


Abbildungen: Hochschule Harz/Axians Infoma



icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
bei 3 Stimmen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.