Bundesregierung: 6 Milliarden Euro für künstliche Intelligenz

Auf Investitionen von bis zu 6 Milliarden Euro hofft die Bundesregierung für die weitere Erforschung und breite Einführung von künstlicher Intelligenz in Deutschland

Auf Investitionen von bis zu 6 Milliarden Euro hofft die Bundesregierung für die weitere Erforschung und breite Einführung von künstlicher Intelligenz in Deutschland



CAFM-NEWS – Auf Investitionen in einer Höhe von bis zu 6 Milliarden Euro bis 2025 setzt die Bundesregierung, um Deutschland bei der Erforschung künstlicher Intelligenz nach vorne zu bringen. Dazu will die Regierung selber etwa 3 Milliarden bereit stellen, die andere Hälfte erhofft sie von privaten Investoren.

Im Rahmen der Digitalklausur wurde jetzt die Digitalstrategie der Bundesregierung vorgestellt. KI soll ein Markenzeichen Deutschlands werden, insbesondere, da maßgebliche Anteile der Zukunft durch KI gestaltet werden. Hier dürfe Deutschland nicht ins Hintertreffen geraten und müsse im Gegenteil gegenüber China und den USA massiv aufholen.

Grundlage des Kabinettsbeschlusses ist die Strategie Künstliche Intelligenz, die von den Bundesministerien für Wirtschaft (BMWi), für Bildung und Forschung (BMBF) sowie für Arbeit und Soziales (BMAS) gemeinsam erarbeitet wurde.

Mit der Strategie Künstliche Intelligenz verfolgt die Bundesregierung drei zentrale Ziele:

  • Deutschland und Europa sollen sich zu einem führenden Standort für die Entwicklung und Anwendung von KI-Technologien entwickeln. Die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands soll gesichert werden.
  • Mit der Strategie soll eine verantwortungsvolle und gemeinwohlorientierte Entwicklung und Nutzung von KI sichergestellt werden.
  • KI soll im Rahmen eines breiten gesellschaftlichen Dialoges und einer aktiven politischen Gestaltung ethisch, rechtlich, kulturell und institutionell in die Gesellschaft eingebettet werden.

Um das zu erreichen, soll mit den bereitgestellten Mitteln die Forschung gestärkt werden, unter anderem durch rund 100 neue Professuren für KI, für die auch ausländische Experten gewonnen werden sollen. Forschungsergebnisse sollten zudem schneller mit der Wirtschaft geteilt werden.

Wesentlich sei auch, mehr Fachkräfte auszubilden, um den Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt von Unternehmen bis in die Verwaltung aktiv zu gestalten.

Auf der technischen Seite sollen Daten-Infrastrukturen geschaffen werden, die KI unterstützen. Zudem sollen ethische Standards für den Einsatz von KI beschrieben werden.

Das BMWi geht von einem zusätzlichen Wirtschafts-Wachstum von 1,3 Prozent allein durch Fortschritte bei KI aus. Die Strategie Künstliche Intelligenz ist ein Baustein in der Umsetzungsstrategie Digitalisierung der Bundesregierung.

Kleine Ironie am Rande: Die Illustration, mit der die Bundesregierung den Handschlag zwischen IT und Mensch illustriert, hat laut Quellenangabe ein Chinese gestaltet.



Abbildungen: Bundesregierung



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Und es braucht auch € – Christian Stöcker hat eine interessante Kolumne zum Thema auf Spiegel Online geschrieben: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kuenstliche-intelligenz-warum-deutschland-mehr-investieren-muss-a-1238851.html

  2. HP sagt:

    „KI soll ein Markenzeichen Deutschlands werden, insbesondere, da maßgebliche Anteile der Zukunft durch KI gestaltet werden.“

    Tja, und genau dafür braucht es erst mal mehr I !

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!