Leuphana Universität Lüneburg entscheidet sich für mohnke (m)

Die Leuphana Universität in Lüneburg hat ihr bisheriges CAFM-System mit einer Lösung von mohnke (m) ersetzt
Die Leuphana Universität in Lüneburg hat ihr bisheriges CAFM-System mit einer Lösung von mohnke (m) ersetzt – Foto: Gerrit Gutzeit/Wikipedia/CC-BY-SA-4.0

CAFM-NEWS – Die Leuphana Universität in Lüneburg hat sich jetzt für das CAFM-System von mohnke (m) aus Hildesheim entschieden. Die Hochschule nutzt eine kombinierte Architektur aus Client-Server- und Cloud-Anwendung. 

Die Entscheidung für mohnke (m) fiel im Zuge eines Ausschreibung, mit der das Altsystem ersetzt werden sollte. Dieses bot keine Apps und zeigte sich auch in anderen Bereichen nicht auf dem Stand der Zeit. Aktuell werden die Daten aus dem Altsystem in die neue Lösung migriert.

Mit der CAFM-Lösung aus Hildesheim wird die Hochschule einen umfangreichen Leistungskatalog abdecken. Die Neuinstallation umfasst unter anderem:

  • Budget-Management
  • Flächen-Management
  • Instandhaltung
  • Inventar-Management
  • Schließanlagen-Management
  • Technisches Anlagen-Management

Ebenfalls integriert sind eine Schnittstelle zu REG-IS und ein User-Helpdesk, mit dem Mitarbeiter Defekte, Störungen und Fehler melden können.

Zusammen mit der Einführung des neuen CAFM-Systems wird mohnke (m) die Hochschule auch mit CAFM-Dienstleistungen wie Datenpflege unterstützen, um das Lüneburger FM-Team zu entlasten.



Abbildungen: Gerrit Gutzeit/Wikipedia/CC-BY-SA-4.0 (durch CAFM-News verkleinert und für Titel beschnitten)




icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 3 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.