Support für Windows 7 auch nach Support-Aus möglich

Microsoft stellt am 14. Januar 2020 den Support für Windows 7 ein - Nutzer können aber eine Verlängerung abonnieren
Microsoft stellt am 14. Januar 2020 den Support für Windows 7 ein – Nutzer können aber eine Verlängerung abonnieren

 

CAFM-NEWS – Es klingt absurd, aber für bestimmte Windows 7-Kunden ist Support auch nach dem offiziellen Support-Aus für das Microsoft Betriebssystem möglich. Abhängig vom Vertrag kann es sogar ein Gratis-Jahr Support geben – Microsoft bewirbt die Aktion derzeit.

Der Support für Windows 7 läuft am 14. Januar 2020 aus, auch wenn das System noch einen Marktanteil von über 30 Prozent hat. Unternehmen, die ihre IT trotzdem mit der älteren Windowsversion – aktuell ist Windows 10 – betreiben wollen, denen bietet Microsoft ein spezielles Leistungspaket an, in dem weiterer Support für ein Jahr kostenlos wäre. Allerdings kostete das Paket.

Um den erweiterten Support zu erhalten, müssen sich die Nutzer bis zum 31. Dezember 2019 für ein Extended Security Update (ESU) entscheiden, dessen Abonnement je nach Version SharePoint, Exchange und Skype for Business sowie zusätzlich Office 365 und ein Security-Package enthält. Folgende Versionen werden angeboten:

  • Windows E5
  • Microsoft 365 E5 
  • Microsoft 365 E5 Security

Zu Preisen hat sich Microsoft noch nichts offiziell geäußert, heise berichtet aber von 25 US-Dollar für Windows 7 Enterprise bei Nutzern mit Volumenlizenz, bei Windows 7 Pro soll das erste Jahr bei 50 US-Dollar pro Gerät starten. In den Folgejahren sollen sich die Preise dann jeweils verdoppeln.

Vollständig Beschrieben ist der EOL-Ablauf mit den ESU-Optionen auch in einem PDF der Microsoft-FAQ zum Supportende von Windows 7.

Abbildungen: Microsoft



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.