Regelwerke 2016: Integration von Informationssystemen in CAFM-Software

Betreiberverantwortung weckt den Wunsch nach Integration von  Regelwerken im CAFM

Betreiberverantwortung weckt den Wunsch nach Integration von Regelwerken im CAFM – einige Systeme bieten hier Unterstützung


(cafm-news) – Sie gehören im Rahmen der Betreiberverantwortung zum Grundrüstzeug: Die mehr als 1900 Gesetze, Richtlinien, Normen, Verordnungen und sonstigen Regelwerke, die beschreiben, was in welcher Weise zu leisten ist, damit ein sicherer Betrieb gewährleistet ist. Mit Maqsima Law und REG-IS finden sich zwei Anbieter im Markt, die dieses Textflut bündeln und praxisnützlich aufbereitet haben. Doch wie schaut es mit deren Integration in CAFM-Software aus?

Maqsima Law ist vom IT-Unternehmen Maqsima gemeinsam mit dem TÜV Saarland entwickelt und wird als Arbeitsschutz-Managementsystem angeboten. Es ermöglicht dem Betreiber technischer Anlagen die Erfüllung seiner Betreiberpflichten nach Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung. Als Basis dienen über 4000 so genannte Erkenntnisquellen. Sie werden laut Anbieter von Experten gesichtet und bilden die gesetzlichen Prüfanforderungen objektartenbezogen als Inspektionsplan für eine Objektart ab.

Die zweite Lösung stammt von der Rechtsanwalts-Kanzlei Rödl & Partner und heißt Regelwerke-Informationssystem, kurz REG-IS. In diesem System sind die oben erwähnten über 1900 Gesetze und sonstigen Regelungen einschließlich Länder- und kommunaler Vorgaben erfasst, in verständliches Deutsch übertragen und vor allem in einer Nomenklatur auf die jeweiligen Objekte übertragen. Diese REG-IS-Nomenklatur hat sich inzwischen auch als Bezeichnungsstandard bei diversen Anwendern etabliert und entwickelt sich zu einer Norm durch die Hintertür.

Für REG-IS gibt es eine Handvoll CAFM-Hersteller, die eine passende Schnittstellen zu ihrem jeweiligen System anbieten. Es sind

  • byron – Byron/BIS 5
  • Conject – conjectFM
  • eTask – eTask CAFM
  • GISproject – Visa FM
  • IMS – IMSWARE
  • Loy & Hutz – wave Facilities
  • N+P – Spartacus FM
  • M.O.P. – T.O.M.
  • Planon – Planon Universe

UPDATE: Zur INservFM 2016 wird auch getFM der Facility Consultants eine REG-IS Schnittstelle vorstellen.

Allerdings ist die Integration nicht in allen Fällen gleich tief. Während die einen Hersteller lediglich die Webdarstellung von REG-IS in ihrer eigenen CAFM-Softwareoberfläche spiegeln, greifen andere direkt auf die Datenbank zu. Das hat den Vorteil, dass sich deren Inhalte besser durchsuchen und passende Fundstellen leichter mit Objekten verknüpfen lassen. Und bei Änderungen in der Datenbank kann entsprechend tief eingebundene Software ihren Nutzer automatisch auf die Novellierung hinweisen, so dass der Verantwortliche zeitnah informiert ist und gegebenenfalls reagieren kann.

Mit Maqsima Law und REG-IS stehen zwei Informationssysteme bereit, die bei der Wahrnehmung der Betreiberverantwortung helfen. Wer sich eines hiervon anschaffen möchte, sollte neben der Zahl der eigebundenen Regelwerke auch auf die Aufbereitung ihrer Inhalte schauen – sprich, ob sie verständlich ist – und ob diese Inhalte im Alltag nutzbar sind.

Ein zweiter Blick gilt der Integration: Nicht jede CAFM-Software bindet diese Regelwerke ein, und die Integration erfolgt in unterschiedlicher Tiefe.

Schließlich ist der Preis ein wichtiger Punkt – nicht nur der Schnittstellen. Auch die Informationssysteme selber unterscheiden sich in ihrem Preis deutlich. Ob sich hierbei das teurere System auch das bessere erweist, ist bei der zum Teil divergierenden Ausprägung sicherlich fallabhängig.


Bildquellen: Clker, Maqsima, Rödl&Partner; Montage: CAFM-News

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.