Aufnahme: Oliver Feld – Professionelle Produktfotografie

Gut 200 Seiten mit Tipps und Tricks für den Start: Das Buch Professionelle Produktfotografie von Oliver Feld

Gut 200 Seiten mit Tipps und Tricks für den Start: Das Buch Professionelle Produktfotografie von Oliver Feld



CAFM-NEWSCAFM-Hersteller brauchen sie immer: Fotos. Und neben den typischen Bildern aus dem Leben auch solche der Produkte – ob Hardware in der Nutzung oder ein Packshot für Produkte, die es nur noch aus der Cloud gibt – Fotos müssen her, denn der Kunden mag’s halt haptisch. Wer wissen möchte, wie Aufnahmen richtig umgesetzt werden, greift zu einschlägiger Literatur. Zum Beispiel zu Professionelle Produkt-Fotografie von Oliver Feld.

Feld ist professioneller Fotograf und verdient seit über 30 Jahren seine Brötchen mit – genau – Produktfotografie. Als Nebenerwerb hat er das Verfassen von Büchern entdeckt, und ich muss sagen, er schreibt gut. Zumindest macht es Spaß, das Buch zu lesen, und zu lernen gibt es auch noch was.

Feld geht strukturiert vor. Nach der allgemeinen Einführung nebst Kameratechnik folgt ein Abschnitt über fotografische Grundlagen wie Schärfe, Blendenwirkung und das Scheimpflug-Prinzip. Hier hätte er ein paar erhellende Worte zu seiner Fusima verlieren können, einer selbst gebauten Kamera aus einem Fuji-Digitalbody, dem Balgen einer Sinar Fachkamera und Objektiven von Mamiya.

Dann wendet sich Feld den verschiedenen Produkten. Neben Hinweisen zu ihren Eigenheiten finden sich auch Tricks und Kniffe, wie diese zu bändigen sind. Die Themen sind:

  • Gegenstände (hier: eine Plastikente)
  • iPhone
  • Eier (tricky als Fotomotiv)
  • Foodfotografie
  • Messer
  • Chrom
  • Glas
  • Packshot inklusive Freisteller
  • 360° Darstellungen
  • Leder

Nachdem Feld diese Themen beschreiben, fotografiert und für den Leser abgearbeitet hat, folgt ein Kapitel zu Bildbearbeitung und Montage.

Das alles ist auf 216 Seiten eher knapp untergebracht. Und einiges gerät Feld dabei etwas zu kurz. Doch das ist nicht alles. Ich schrieb weiter oben, Feld schreibe gut. Das stimmt zwar, aber da liegt auch eines der Probleme seines Buches:

In seiner launigen Schreibe zielt Feld leider manchmal am eigentlichen Zweck des Buches vorbei, nämlich nachvollziehbar jeden fotografischen Ansatz transparent zu machen. Bei einigen Hinweisen wird ein blutiger Anfänger ratlos blicken, weil ihm schlicht Erfahrung oder Hintergrundwissen fehlen. Da sollte Feld genauer schreiben.

Das andere Problem ist grafischer Art. Es fehlen zu oft die Lichtskizzen, also eine Darstellung des Aufbaus von Lampen, Aufhellern und Schattenspendern. Und die vorhandenen Zeichnungen sind leider auch nicht immer erhellend. Fotos vom realen Setup wären hier besser gewesen.

Was ebenfalls fehlt, zumindest dem unerfahrenen Laien, ist ein Kapitel, in dem grundlegende Begriffe wie Hintergrund, Hohlkehle und Lichtzelt wie auch die verschiedenen Lampen- und Blitzarten nebst Zubehör wie Schirmen, Snoots und Lichtboxen illustriert erläutert werden. Das sind anderen, zumal Fachbücher zu Studiotechnik britischen Ursprungs, wesentlich besser.

Oliver Feld bietet mit Professionelle Produkt-Fotografie einen erfrischenden ersten Einstieg ins Thema. Es macht Spaß, das Buch zu lesen, und zentrale Hinweise gerade für Foto-Enthusiasten mit IT-Motiven finden sich ausreichend. Für den Einstieg ins Thema Produktfotografie ist Professionelle Produkt-Fotografie von Oliver Feld damit eine Überlegung wert.

Oliver Feld – Professionelle Produkt-Fotografie ist in der Edition Profi-Foto des mitp-Verlags erschienen. Die zweite Auflage 2019 ist 216 Seiten stark und hat die ISBN 9783958458314. Das Buch wird im Broschur zum Preis von 25,99 Euro angeboten, unter anderem bei AmazonAufnahme: Oliver Feld – Professionelle Produktfotografie  - CAFM-News.



Abbildungen: mitp Verlag



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 3,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.