CAFM-Zahl der Woche: 1/10

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1/10 – für die Zehntelsekunde, die Microsoft benötigte, um alle englischen Wikipedia-Artikel in eine andere Sprache zu übersetzen

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1/10 – für die Zehntelsekunde, die Microsoft benötigte, um alle englischen Wikipedia-Artikel in eine andere Sprache zu übersetzen



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 1/10. Der Bruch mit der bisherigen Tradition ganzzahliger Zahlen geschieht aus gutem Grund: Die beachtlich kurze Zeit von einer Zehntelsekunde benötigte ein Microsoft-System jüngst, um alle englischen Wikipedia-Artikel auf Knopfdruck in eine andere Sprache zu übersetzen. Den entscheidenden Knopf drückte Microsoft-CEO Satya Nadella.

Zwar war die Sprache vermutlich nicht Deutsch. Und vermutlich hat anschließend auch niemand einen Grammatik- und Verständlichkeitstest des Ergebnisses durchgeführt. Beachtlich ist diese Leistung aber dennoch – immerhin hat die englischsprachige Wikipedia bereits 2015 als erste Sprachversion des Online-Lexikons die Zahl von fünf Millionen Artikeln überschritten.

Teilt man die 1/10 Sekunde durch diese 5.000.000, hatte Microsoft pro Artikel nur eine durchschnittliche Zeit von quasi Null Sekunden. Exakt sind es natürlich 0,00000002 Sekunden, aber das ist so verschwindend gering nach menschlichen Maßstäben… – wobei:

Computer denken da ja ganz anders. Da sind 0,00000002 Sekunden gleichbedeutend mit einem ganzen Haufen FLOPS – was in diesem Fall nicht Fehlschläge meint, sondern Floating Point Operation per Second, zu Deutsch Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Also die Anzahl von Multiplikationen oder Divisionen, die ein Chip in 10/10 Sekunden ausführen kann.

Microsoft-Chef Nadella wurde übrigens im Rahmen der jährlichen Microsoft-Konferenz Ignite zum Übersetzungs-Millionär, und zwar als er Microsofts Field-programmable Gate Arrays (FPGA) vorstellte. Dahinter verbirgt sich eine Chip-Architektur, die programmierbar ist und zu Hochleistungsrechnern zusammen gefasst werden kann. Mit ihr sollen Internetdienste wie die Microsoft-Suchamschine Bing und Cloud-Dienste arbeiten.

In den Top-500 der Supercomputer ist die FPGA-Überetzungsmaschine aber noch nicht aufgenommen worden. Da findet sich nicht einmal Microsoft-Software: 498 dieser Rechner werden mit Linux, zwei mit Unix betrieben. Warten wir mal ab, wie lange noch.





Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel!



Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei Pit-Cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.