Arbeiten im Homeoffice: Sicherheit und Struktur schaffen

Die Ablenkungen im Home-Office sind groß – gute Planung hilft beim Arbeits-Erfolg
Die Ablenkungen im Home-Office sind groß – gute Planung hilft beim Arbeits-Erfolg

 

CAFM-NEWS – Die Corona-Pandemie lässt viele Unternehmen die Option Home-Office als Status-quo setzen. Hierdurch bleibt die Produktivität erhalten, ohne die Gesundheit einem erhöhten Risiko auszusetzen. So die Hoffnung. Doch von zu Hause zu arbeiten birgt andere Risiken: Ablenkung gehört dazu und ebenso das Thema IT-Sicherheit, die im Home-Office leichter zu kompromittieren ist.

Organisation ist alles

Damit die Arbeit im Home-Office gut von der Hand geht, ist ein wichtiger Aspekt, sie schon im Vorfeld möglichst sorgfältig zu organisieren. Beispielsweise zu bedenken sind dieses Aspekte:

  • Auch wenn es doof klingt: Im Home-Office ist der Wecker Ihr bester Freund. Die Verlockung ist groß, etwas länger im Bett zu bleiben – so ein „länger“ wird aber leicht zu „zu lang“ ;-)
  • Planen Sie Ihre Arbeiten sorgfältig vor – die Ablenkung im Home-Office kann mitunter sehr groß sein
  • Stellen Sie sich einen verbindlichen Tagesablauf zusammen – er wird nicht immer klappen, ist aber eine gute Orientierung und ein prima Anker
  • Sind Kinder, pflegebedürftige Personen oder Haustiere in Ihrem Haushalt, schaffen Sie sich regelmäßige Zeitfenster für die Arbeit und versuchen Sie, Unterstützung bei der Betreuung zu finden
  • Stellen Sie sicher, dass alle beruflich wichtigen Personen Ihre mobile Rufnummer haben
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Rufnummer im Büro auf Ihr Handy umgeleitet wird
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr privater DSL- oder Glasfaseranschluss die nötigen Datenmengen bewältigen kann (Stw. CAD-Pläne und BIM-Modelle aus der Cloud)
  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine Fallback-Lösung für die Netzanbindung haben (Ihr Diensthandy könnte diese bieten – Stw. „Persönlicher Hotspot“)

Ist all das organisiert, sollten Sie relativ gut im Home-Office arbeiten können und ähnlich produktiv wie im Büro sein.

Allerdings gibt es noch eine andere Baustelle, die Sie im Auge haben müssen. Sie betrifft die beiden Themen IT-Sicherheit und Datenschutz:

Sicherheit bedenken

Wer im Homeoffice arbeitet, ist privat für die Sicherheit und Integrität der Firmen-IT verantwortlich, ebenso für die der im Namen der Firma be- und verarbeiteten persönlichen Daten von Kunden, Interessenten, Dienstleistern und anderen Personen. Gleichfalls zu bedenken ist die Sicherheit, wenn von Zuhause auf das Firmen-Netzwerk zugegriffen wird.

Damit Sie auf der sicheren Seite bleiben, sollten Sie auch hier eine Reihe von Aspekten überprüfen und bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  • Aktivieren Sie die Firewall, die das Betriebssystem Ihres Rechners bereitstellt
  • Nutzen Sie eine Antiviren-Software auf Ihrem Rechner
  • Aktivieren Sie die Firewall Ihres Routers, lassen Sie nur registrierte Geräte auf Ihr Netzwerk zugreifen und schließen Sie nicht benötigte Ports
  • Verbinden Sie sich immer mit einer getunnelten Verbindung auf die Server Ihres Unternehmens
  • Verwenden Sie grundsätzlich ein WPA-2 verschlüsseltes WLAN, das Sie möglichst exklusiv nutzen (Stichwort Gastzugang) oder ein Netzwerkkabel am Gastport
  • Trennen Sie private IT von Unternehmens-IT
  • Aktivieren Sie automatisch den Ruhezustand Ihres Monitors schon nach kurzer Inaktivität, besonders, wenn Sie nicht alleine leben
  • Bedenken Sie bei allen Tätigkeiten die Anforderungen der DSGVO – sie gilt auch im Home-Office und im Zweifelsfall haften Sie persönlich!
  • Achten Sie auf ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Netzwerk und auf Ihrem Computer – IT im Heimbereich ist meist gefährdeter gegenüber Hacking-Angriffen

Wir hoffen, diese Tipps helfen Ihnen, entspannt und sicher durch die Wochen im Home-Office zu kommen, wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Arbeit und dass Sie gesund bleiben.



Abbildungen: Bruno Cervera/Unsplash.com



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.