CAFM-Zahl der Woche: 25/33

Die CAFM-Zahl der Woche ist das Verhältnis 25/33 für die Zusammensetzung von planen-bauen 4.0

Die CAFM-Zahl der Woche ist das Verhältnis 25/33 für die Zusammensetzung von planen-bauen 4.0



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist zwei Zahlen: 25 und 33, wobei es in der Überschrift nach dem Bruch 25/33 ausschaut. Die Schreibweise möge uns verziehen sein, denn wir konnten uns nicht entscheiden:

25 Verbände? Oder 33 Unternehmen? Das nämlich ist das Verhältnis der Gesellschafter von planen-bauen 4.0, wobei die Verbände 57 Prozent Gesellschaftsanteil halten, die Unternehmen dageen nur 43 Prozent – numerische Mehrheit hin oder her.

Bliebe noch zu klären, was dieses planen.bauen 4.0 überhaupt ist?

Nach eigenen Angaben ist planen.bauen 4.0 eine Initiative aller relevanten Verbände und Kammerorganisationen der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben in Deutschland. Sie versteht sich als Wegbereiterin bei der Einführung von BIM, also von digitalen Geschäftsprozessen in der Wertschöpfungskette Bau, die eine beschleunigte Einführung von BIM in Deutschland koordinieren und unterstützen will.

Und warum dann Verbände und Unternehmen? Man könnte unken, dass dort, wo Werte geschöpft werden, die einen flink mit Regel bei der Hand sind – und die anderen mit einer großen Schöpfkelle. Ganz so einfach ist es natürlich nicht.

Denn die Einführung von digitalen, den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken sowie Immobilienprojekten abbildenden Geschäftsprozessen ist tatsächlich nicht am grünen Tisch zu regeln, dem Alltag sei’s gedankt. Der hat schließlich allerhand Fallstricke, Problemstellungen und Variablen im Gepäck, die jedem Projekt seine ganz individuellen Brems-Schuhe anpassen.

Also braucht es eine Initiative, die Verbände zusammen bringt und diese sich mittels unternehmerischer Expertise an der Wirklichkeit reiben lässt, so dass ihre Arbeit zu nutzen stiftenden Ergebnissen führt. Und was macht planen.bauen 4.0 nun genau?

planen.bauen 4.0 engagiert sich in diesen Feldern:

  • D-A-CH BIM Coordination Group
  • EU BIM Task Group
  • Akademische Bildung und Qualifizierung
  • Recht, Vergabe, Vertragsgestaltung, Preisrecht
  • Standardisierung und Normierung
  • Architektur, Planung
  • Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung
  • Bahausführung
  • Betrieb, Facility Management
  • Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Da ist allerhand zu tun bei den Berliner Jungs. Interessant ist übrigens, dass die Initiative planen.bauen 4.0 gar keine Initiative im Sinne eines Interessen-Verbandes oder eines Vereins ist. Es ist ein Unternehmen, nämlich die planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, 
Bauens und Betreibens mbH.

Und zu den Gründungsmitgliedern gehören genau so wenige Facility Management oder CAFM-Verbände und Unternehmen wie diese im Aufsichtsrat vertreten sind. Da gibt es wohl noch ein bisschen Nachholbedarf. Aber immerhin zählt bereits die GEFMA zu den Mitgliedern. Das ist schon mal was.





Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!