Der Facility Manager mit BIM in der Praxis und Digitalisierung im FM

Tipps zur CAFM-Einführung und Digitalisierung in CREM und FM sind Themen in der aktuellen Ausgabe von Der Facility Manager

Tipps zur CAFM-Einführung und Digitalisierung in CREM und FM sind Themen in der aktuellen Ausgabe von Der Facility Manager



CAFM-NEWS – Die jüngste Ausgabe des Magazins Der Facility Manager bietet unter anderem Hinweise zur CAFM-Einführung. Dazu gibt es einen Artikel zur Praxis mit BIM und einen zur Digitalisierung in CREM und FM. Auch die neue Leitlinie Gefährdungsbeurteilung erfährt eine Erläuterung im Heft.

Die Hinweise zur CAFM-Einführung sind eine knappe Erläuterung zur neu aufgelegten GEFMA-Richtlinie 420. Auf einer halben Seite paraphiert bietet der Artikel einen ersten groben Einblick in die ausführliche Überarbeitung.

Wie BIM in der Praxis funktioniert und sich wesentlich weiter treiben lässt, als das deutsche Richtlinienwesen es bereits geschafft hat, erläutert ein Dreiseiter zum Neubau der Mensa der Universität Duisburg-Essen am Standort Duisburg. Ein Team von Spezialisten um die Berater von Danielzik Baumanagement erfüllt mit seinen Planungen bereits heute mehr als die für 2020 vom Stufenplan digitales Bauen geforderte Leistungsphase 1.

Wie sich die Digitalisierung bei CREM und FM in den allgemeinen Trend der Digitalisierung einfügen und als Grundbaustein einer erfolgreichen Zukunft ihren Beitrag leisten kann, erläutert auf vier Seien Paul Stadlöder, Geschäftsführer von FMC Facility Management Consulting und zugleich Redaktionsbeirat von Der Facility Manager. Flankiert von einem kurzen Überblick der gesamten Digitalisierungs-Technologien mit IoT, AR, VR Industrie 4.0, Robotik, Big Data und Co. betrachtet Stadlöder, welchen Einfluss und welche Auswirkungen die neuen Technologien und Möglichkeiten auf den Alltag des Facility Managers und den Betrieb von Immobilien haben wird. Die Folgen lesen sich vielversprechend: Geregelt Verantwortung, zukunftsfähige Ressourcen, kompetente Mitarbeiter und Wissens- und Erfahrungsaustausch sind keine schlechten Helfer für eine bessere Zukunft.

Wie man mit Blick auf die neue Leitlinie Gefährdungsbeurteilung nicht auf die Nase fällt, erläutert Rechtsanwalt Henning Wündisch von Rödl&Partner auf vier Seiten. Zwar sind die Anforderungen altbekannt, aber die novellierte Betriebssicherheitsverordnung rückt die Gefährdungsbeurteilung auf eine zentralere Position. Und diese ist wesentlich anspruchsvoller geworden. Da kommt die im Mai 2017 neu vorgelegte Leitlinie Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation gerade richtig, um zu helfen. Wündisch schließt mir einer Reihe von Tipps, deren wichtigster die Zwischenüberschrift liefert: Eine systematische Vorgehensweise ist entscheidend.

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Der Facility Manager ist online erhältlich.



Abbildungen: Der Facility Manager



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,33 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.