Nemetschek: Dickes Umsatzplus im ersten Quartal

Schönes Plus: Nemetschek hat im ersten Quartal 2014 beim Umsatz deutlich zugelegt.

Schönes Plus: Nemetschek hat im ersten Quartal 2014 beim Umsatz deutlich zugelegt.

(cafm-news) – Die Münchener Nemetschek Group startet mit deutlich positivem Trend in das neue Geschäftsjahr. Das zeigt der aktuelle Quartalsbericht des Konzerns. Im ersten Quartal 2014 konnte die Unternehmens-Gruppe mit 51 Millionen Euro ein Umsatz-Plus von 16,7 Prozent einfahren. Im selben Zeitraum das Vorjahres waren es 43,7 Millionen Euro. Noch besser fällt die Bilanz beim Ebitda aus, also dem Ergebnis vor Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Hier betrugt der Abstand zum Vorjahreszeitraum sogar 22,3 Prozent bei einer Gesamtsumme von 13,2 Millionen Euro.

Die Überschüsse des Unternehmens aus dem ersten Quartal 2014 fallen mit 7,5 Millionen Euro gleichfalls sehr gut aus und liegen 37,2 Prozent über den 5,5 Millionen Euro im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie stieg damit auf 0,78 Euro gegenüber 0,57 Euro in Q1-2013. Nemetschek ist im Tech Dax notiert.

Die gute Entwicklung verdankt Nemetschek in Teilen seinem Auslandsgeschäft. Der Konzern konnte international sein Wachstum beschleunigen und die Marktpräsenz ausbauen. Schwerpunkte waren der asiatische und der Lateinamerikanische Markt. Der Umsatz international stieg um 18,5 auf 30,6 Millionen Euro. Im DACH-Markt stieg er um 14 Prozent auf 20,3 Millionen Euro.

Erfreulich für Nemetschek ist, dass das Geschäft mit Software-Lizenzen im neuen Jahr zugelegt hat. Mit einem Plus von 18,7 Prozent stiegen die Umsätze in diesem Segement auf 24,3 Millionen Euro und tragen mit 47,7 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Auch bei Serviceverträgen geht es konstant bergauf. Sie verzeichneten in Q1-2014 ein Plus von 14,3 Prozent und generierten einen Umsatz von 23,8 Millionen Euro.

Die vollständigen Zahlen hat Nemetschek in einem Quartalsbericht zum Download zusammengefasst.


Abbildungen: Nemetschek

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …