Fachschule Protektor startet neuen berufsbegleitenden Studiengang FM

Die Fachschule Protektor hat einen neuen berufsbegleitenden Studiengang Bachelor Engineering FM gestartet

Die Fachschule Protektor hat einen neuen berufsbegleitenden Studiengang Bachelor Engineering FM gestartet


(cafm-news) – Die Fachschule Protektor, ein privates Lehrinstitut aus Hamburg, startet einen neuen berufsbegleitenden Studiengang Bachelor of Engineering Facility Management. Das gab die Fachschule am Rande der FM-Messe bekannt. Der Studiengang ist wie die übrigen Protektor-Studiengänge GEFMA-zertifiziert und entstand in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Münster.

Als Alleinstellung-Merkmal ihres neuen Angebots nennt Protektor, dass der neue Studiengang die Ausbildung zum Fachwirt FM konzeptionell berücksichtigt. In Kooperation mit der FH Münster sei so ein besonders kompakter Studiengang entstanden, der auf bereits erworbenes Wissen aufbaut.

Der Studiengang ist über fünf Semester angelegt, an die sich eine Praxisphase mit Bachelorarbeit und Kolloquium anschließen. Inhalte sind unter anderem Grundlagen in BWL, Mathematik, Marketing, Personalführung, Gebäudetechnik, ferner Bau- und Instandhaltungsmanagement, Energietechnik, Immobilienbewertung, Immobilienökonomie, verschiedene Rechtsfelder, IT-Management und CAFM.

Die Studierenden haben zudem die Möglichkeit, über die gesamte Dauer ihres Studiums mit einem CAFM-System zu arbeiten. Hierzu werden die Dozenten Aufgabenstellungen auf ein definiertes, virtuelles Unternehmen beziehen, das in Teilen bereits im CAFM-System verfügbar ist. So werden bereits im Studium die Vorteile und die Leistungsfähigkeit moderner CAFM-Systeme vermittelt.

Der erste Studiengang Bachelor of Engineering Facility Management beginnt am 14. September 2015 am Standort Hamburg, weitere Standorte sind in der Planung. Zusätzliche Informationen zu dem neuen Studienangebot gibt es direkt bei der Fachschule Protektor und bei einer Informationsveranstaltung in Hamburg am 16. April.


Abbildungen: Fachschule Protektor

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!