CAFM-Zahl der Woche: 8

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 8 – für die inzwischen achte Norm zum Thema Fläche, mit der uns das DIN beschert hat

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 8 – für die inzwischen achte Norm zum Thema Fläche, mit der uns das DIN beschert hat



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 8. Denn offenkundig hat auch das Deutsche Institut für Normung einen +1-Button, weshalb es jetzt eine achte Flächennorm gibt. Ihr vollständiger Name: DIN 4543-1 Büroarbeitsplatzflächen Teil 1 – Flächen für die Aufstellung und Benutzung von Büromöbeln; Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung. Erst hatten wir nur 7 Flächennormen, jetzt also die achte.

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Im September 2016 hatten wir sie vorgestellt, die bis dahin bekannten und verwendeten sieben Flächennormen. Das Septett der normierten Quadratmeter in alphabetischer Reihenfolge:

Jetzt also noch die DIN 4543-1 für Schreibtisch und Wandregal. Beziehungsweise für die Flächen, auf denen diese Stehen. Ist das wirklich nötig?

Geht man davon aus, dass Büros in einigermaßen zivilen Gebäuden eingerichtet werden, ist ein maximal zulässiger Büroboden-Unebenheits-Koeffizient ebenso unnötig wie ein Tragfähigkeits-Zertifikat für Regalunterflächen. Oder wollen die National-Normer ganz andere Dinge ordnen?

Tatsächlich ordnet die DIN 4543-1 allerhand im Kontext von Büro und Arbeit. Da wären beispielsweise die Mindesttiefen, die verfügbar sein müssen, damit Herr und Frau BüroarbeiterIn bequem und ergonomisch unbedenklich ihr Tagwerk verrichten können.

Und dann sind da noch die Vorgaben für Verkehrswege, damit keiner mit dem Aktenwagen gegen Schreibtische rempelt oder versehentlich die Stilettos der Vorzimmerdame ramponiert.

Und schließlich, aber nicht final, strukturiert diese DIN 4345-1 die Nutzungsarten der Flächen. Schließlich ist ein Schreibtisch kein Regal und eine Besprechnungszone kein Arbeitsplatz… – Moment… – ähm… – also, ein Arbeitsplatz natürlich schon, aber keiner zum Stillarbeiten, sondern für den produktiv plaudernden Massenauflauf.

Wobei strukturiert die Darstellung meint, also ob gepunktet, schraffiert, orange koloriert oder mit kleinen Schweinchen ausgemalt. Theoretisch zumindest.

Unterschieden werden jedenfalls Stellflächen, Möbelfunktionsflächen, Benutzerfläche, freie Bewegungsfläche, Verkehrswegeflächen, aber auch Flächenüberlagerungen.

Übrigens: Wer sich jetzt über die teutonische Regelwut echauffieren möchte, sollte noch einen Satz weiter lesen, bevor der Kopf die Farbe wechselt. Denn die DIN 4543-1 sagt auch, dass alle Wege, die von mehreren Personen genutzt werden, als Fluchtweg geeignet sein müssen.

Wer hätte gedacht, dass das DIN solch ein großes Herz für ein Kernanliegen der Werktätigen offenbart?





Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4.00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

1 Response

  1. Hallo zusammen,

    der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf. Sehr schön humorvoll geschrieben. Wenn man bedenkt, dass es noch die Wohnflächenverordnung und die IPMS gibt, könnte die nächste Zahl der Woche auch eine 10 werden :D

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!