CAFM-Zahl der Woche: 2020

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 2020 – bis zu diesem Jahr will Bosch alle seine IoT-Devices vernetzt haben

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 2020 – bis zu diesem Jahr will Bosch alle seine IoT-Devices vernetzt haben



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 2020. In dem Jahr möchte der Industrieriese Bosch nämlich das Internet of Things – kurz IoT – flächendeckend integriert haben. Zumindest bei seinen eigenen Produkten. Was daran toll ist? CAFM-Systeme hätten dann dank Bosch reichlich neue Freunde zum koppeln.

Natürlich ließe sich jetzt süffisant spötteln, dank IoT könne jeder Kaffee- und jeder Keksautomat drohenden Lehrstand mit der Folge drohenden Leerlaufs melden. Aber das greift aller Voraussicht nach zu kurz.

Bosch geht es schließlich um Produktivität. Und wenn dann schon haushaltsnahe Dienstgeister gekoppelt werden sollen, werden es wahrscheinlicher Reinigungsroboter sein, die dann Meldung bei ihrem Auftraggeber machen können: Boden geputzt, Besen abgenutzt, Kamera verschmutzt.

Und das CAFM-System? Betreibt predictive Maintenance, bestellt automatisch neue Kehrbesen für den Roboter, eskaliert den ausgebliebenen Besenwechsel und rapportiert vollautomatisch an den technischen Leiter, dass keine neuen Besen kehren und außerdem die Leiter neu geprüft werden müsste. Wobei – so ganz stimmt das nicht, jedenfalls mit Blick auf Bosch.

Deren Vorstandsmitglied Dr. Werner Struth hat jetzt nämlich genau umrissen, was Bosch plant: Bis zum Jahr 2020 sollen alle von Bosch hergestellten elektronischen Produkte, die unter das Themenfeld IoT fallen, vernetzbar sein. Das betrifft Industrieanwendungen ebenso wie haushaltsnahe Produkte. Und Kuri, ein Roboter, der laut Sturth so vollgestopft ist mit Sensoren, dass er nicht nur sehen und Hören kann, sondern auch fühlen und fast ein vollwertiges Familienmitglied werden könnte.

Das freut alle Katzenhasser und Hundehaarallergiker: Endlich gibt es jemanden, das einen zum Gassigehen ermuntert, dabei nett plaudern kann, den Einkauf trägt und live auf Youtube streamt, sie man dank eines Tannenzäpfle lang hinschlägt. Womit sie final zusammengeführt wären – das IoT (Internet of Things) und der IoT (Ick oller Trottel…).





Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel!



Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei Pit-Cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4.00 von max. 5)

icon artikel mailen

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse!