12 Köpfe: Einzigartige Projekte in CAD von pit-cup begleitet

Andreas Krüger von Pyöry Schweiz erläutert in Teil sieben der Reihe “12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten”, warum er pit-cup CAD für Großprojekte einsetzt

Andreas Krüger von Pyöry Schweiz erläutert in Teil sieben der Reihe “12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten”, warum er pit-cup CAD für Großprojekte einsetzt


(cafm-news) – „Viele unserer Projekte sind einzigartig, anspruchsvoll und großartig.“ Das sagt Andreas Krüger, Senior Engineer HVAC/HLKS bei der Pyöry Schweiz AG und als siebter Anwender von pit-cup Software mit einem Beitrag in der Serie „12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten“ vertreten.

Pyöry Schweiz ist in Zürich ansässig und ein Zweig des finnischen Pyöry-Konzerns. Er ist global tätig als Beratungsunternehmen und Ingenieursgesellschaft mit Schwerpunkten in den Bereichen Energie, Infrastruktur, Umwelt und Waldwirtschaft. Viele Projekte sind groß – so auch in Zürich. Hier ist Krüger verantwortlich für Konzeption und Planung von Versorgungstechnik. Und was hilft da besser als Visualisierung, zumal bei mehreren parallel betriebenen Großprojekten wie einer Kläranlage, einem Pumpenspeicherkraftwerk und dem Gotthard Basistunnel, dem Schweizer Eisenbahn-Superlativ unterhalb der Alpen? Zumal, wenn die vorhandene TGA-Software mehr stört als hilft?

Krügers Team hielt Ausschau nach Alternativen und schlug dem Management vor, eine CAD- und CAE-Software einzuführen. Mit Erfolg, denn es gab grünes Licht, das direkt zum nächsten Haltesignal führte: Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau, also eine Software, mit der sich komfortabel zeichnen lässt und die zugleich die Berechnungen exakt durchführt.

Die Frage der Anwendungs-Philosophie – lieber eine Berechnungssoftware, mit der sich zeichnen lässt, oder eine Zeichensoftware, die rechnen kann – beantwortete Krüger mit Alternative Nummer 3: „Ich verlasse mich lieber auf den IT-Anbieter eines gewerkeübergreifenden Zeichnungsprogramms, das mit einer hochspezialisierten Berechnungssoftware kommuniziert, als auf einen, der meint, beides aus einer Hand anbieten zu können!“ Das beste beider Welten, vereint durch clevere Schnittstellen.

Das Resultat ist ein CAD-Tool, das die Teilbereiche Bau, Heizung, Lüftung, Klima und Sanitär in jeder einzelnen Anwendungsdisziplin unterstützt und für die intern und extern übergreifenden Planungsanforderungen durchgängig ist, und ein CAE-Tool, dessen Entwicklung und Weiterentwicklung ihren Fokus auf die verlässliche Bereitstellung stets aktueller Bauteil-, Baustoff- und Normendatenbanken garantiert.

Das vollständige Portrait von Andreas Krüger in der Reihe 12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten gibt es wie immer auf der Website von pit-cup zum Download.


Dieser Text ist entstanden mit Unterstützung von pit – cup.

Abbildungen: pit – cup

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …