pit-cup nutzt Spracherkennung für CAFM

Valentino Scopece demonstrierte den pit - KI Voice Assistent auf der ish 2019
Valentino Scopece demonstrierte den pit – KI Voice Assistent auf der ish 2019

 

CAFM-NEWS – pit-cup nutzt als erste Anbieter im Markt Spracherkennung für Eingaben in sein CAFM-System. Die Anwendung mit dem Namen pit – KI Voice Assistent zeigte das Unternehmen erstmals auf der Fachmesse ish 2019 in Frankfurt. Inzwischen ist eine kurze Demonstration auch als Video zu finden.

Der pit – KI Voice Assistent ist ein User-Interface, um verschiedene pit–Tools auf mobilen Endgeräten mittels Spracheingabe zu bedienen. Das System basiert technologisch auf Google Assistant und wurde für die pit–Anwendung trainiert, also mit CAFM-spezifischem Vokabular erweitert und mit den entsprechenden Eingabemasken verbunden.

Der Vorteil von Spracherkennung ist laut pit, dass Nutzer ganz natürlich und damit intuitiv Störungen melden können. Zugleich besteht die Möglichkeit, dank der vielfältigen Funktionen mobiler Endgeräte wie Smartphone und Tablet-PC die aktuelle Position auch innerhalb von Gebäuden (Indoor) zu erkennen und automatisch der Meldung hinzuzufügen. Das vereinfacht der Instandhaltung die Lokalisierung für den späteren Service.

Im Bereich des Fuhrpark-Managements können dank GPS-Funktionalität der mobilen Devices auch gefahrene Kilometer erfasst werden. Die integrierte Kamera von Smartphone und Tablet ermöglicht neben klassischer Dokumentation auch, Zählwerte zu erfassen.

Laut CAFM-Hersteller pit-cup gibt es bereits realisierte Anwendungsfälle, so dass sich die Technologie in der Praxis bewährt haben dürfte.

In dem Video, das auf LinkedIn zu finden ist, ist ein möglicher Anwendungsfall dokumentiert: „Spreche mit pit-Störmeldung“, heißt der Aktivierungs-Befehl. Das System meldet sich zurück und führt den Melder mittels Fragen Schritt für Schritt durch die Meldung:

  • Wo ist etwas passiert?
  • Was ist passiert?
  • Welche Informationen können zusätzlich gegeben werden?
  • Wer soll benachrichtigt werden?

Anschließend meldet das System per Ansage, unter welcher Nummer die Störung erfasst wurde. Diese zeigt auch der Monitor mit der Instandhaltungs-Übersicht an. Alle Spracheingaben sind den passenden Feldern in der Anwendung zugeordnet und dort fertig ausgefüllt nachzulesen.

Wer sich pit – KI Voice Assistent in dieser Versuchsaufbau anschauen möchte, findet das entsprechende Video hier bei LinkedIn.



Abbildungen: pit-cup



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 3,80 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.