Uni-Klinikum Regensburg managt Energie mit GIS-Project

Das Uniklinikum Regensburg managt seinen Energieverbrauch jetzt mit Visa FM von GIS Project

Das Uniklinikum Regensburg managt seinen Energieverbrauch jetzt mit Visa FM von GIS Project


(cafm-news) – Das Universitätsklinikum Regensburg hat sein Energiemanagement mit Visa FM von GIS Project integriert und vereinheitlicht, um die Energieverbräuche sichtbar und auswertbar zu machen. Hierzu greift die CAFM-Software auf Gebäudeleittechnik, das ERP-System SAP und die in AutoCAD erstellten Gebäudepläne zu.

Der jährliche Energieverbrauch des Uniklinikums Regensburg entspricht rund 7000 Einfamilienhäusern, der Wärmeverbrauch dem von rund 2000 Einfamilienhäusern. Der Wasserverbrauch entspricht in etwa dem von 1500 Haushalten. Eine große Herausforderung war hierbei, den Ort des Verbrauchs und dessen Verlauf exakt zu identifizieren.

Der Probebetrieb dauerte drei Monate. In dieser Zeit wurden Schnittstellen zu den vorhandenen Raumbuchdaten aus SAP und zur GLT eingerichtet und CAD-Daten übernommen. Es galt zunächst, das vorhandene mySQL-Datenbanksystem der GLT hinsichtlich Kompatibilität zu sichten und zu bewerten. Anschließend wurde der Datenbestand importiert und die Schnittstelle eingerichtet.

Nach vollständiger Implementierung des Systems werden nun die viertelstündlich abgelesenen Zählerstände automatisch an die Visa FM Datenbank übergeben. Dort berechnet die Anwendung die wichtigsten Kennzahlen wie beispielsweise den Tagesverbrauch.

Das UKR kann mit wenigen Mausklicks Analysen und Auswertungen zusammenzustellen und den verantwortlichen Fachabteilungen unmittelbar zur Verfügung stellen. Dies schafft einen Anreiz, den Energieverbrauch dezentral zu beobachten und zu analysieren und gibt den Fachabteilungen direkte Anreize, ihren Energieverbrauch selber besser zu managen.


Abbildungen: GIS Project

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …