Call for Papers: CAFM-Ring sucht Praxis-Beiträge für die BIM World Munich 2017

Zur BIM World Munich 2017 startet der CAFM-Ring einen Call for Papers unter anderem zu Rechtsfragen – Foto: Robert Katzki

Zur BIM World Munich 2017 startet der CAFM-Ring einen Call for Papers unter anderem zu Rechtsfragen – Foto: Robert Katzki



CAFM-NEWS – Um die Brücke zwischen CAFM und BIM zu schlagen, hat der CAFM-Ring für die kommende BIM World Munich 2017 in München einen Call for Papers gestartet. Gesucht werden Beiträge, die das Zusammenwachsen von BIM und CAFM aus der Praxis erläutern. Die BIM World Munich findet am 28. und 29. November 2017 im Internationalen Kongress Center München statt.

Für die kommende BIM World hat der CAFM-Ring nicht nur den CAFM-Hub initiiert, der bereits acht Anmeldungen verzeichnet. Der Verband flankiert auch zwei Workshops: BIM meets FM und BIM & Legislation heißen sie und laden Praktiker der Materie ein, sich mit eignen Beiträgen einzubringen.

Der erste Workshop BIM meets FM wird von Klaus Aengenvoort, Geschäftsführer von eTask und Vorsitzender des CAFM-Rings, sowie von Wolfgang Moderegger, Leiter des verbandsübergreifenden Arbeitskreises Musterleistungsverzeichnis und Mustervertrag Gebäudemanagement von GEFMA und RealFM / IFMA, moderiert. Der Workshop blickt auf Vorteile für die Prozesse und das tägliche Geschäft, die sich aus BIM und eines integrativen Ansatzes mit CAFM ziehen lassen. Fragen sind:

  • Wie weit sind wir da schon gekommen?
  • Wie stehen die Aussichten auf Open BIM?
  • Womit können wir in 2018 rechnen?

Den zweiten Workshop moderieren Jörg Schielein, Leiter des Arbeitskreises Recht der GEFMA, und Jan Schipper, stellvertretender Vorsitzender des CAFM-Rings. Sie klopfen das Thema BIM und CAFM konsequent auf rechtliche Fragestellungen und mögliche Schwachstellen ab. Gefragt sind Beiträge mit Erfahrung und neuen Perspektiven, zu Aspekten des Datenmanagements, der Vertragsgestaltung im FM und zur Übergabe realisierter Projekts an die für den Betrieb Verantwortlichen.

Die Workshop-Beiträge sollten für eine Vortragszeit von maximal 30 Minuten konzipiert sein, das Abstract sollte maximal eine DIN A4 Seite umfassen. Wer sich beteiligen möchte, soll seinen Vorschlag bis Ende April an die E-Mail Adresse des CAFM-Rings info@carmring.de geschickt haben.


Abbildungen: Unsplash/Robert Katzki; Bearbeitung: CAFM-News



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.