planen-bauen 4.0 federführend beim BIM-Kompetenzzentrum des Bundes

Unterzeichneten den Vertrag für das BIM-Kompetenzzentrum des Bundes: (v.l.) MD Frank Krüger (BMVI), MR Rudolf Boll (BMVI), Dr. Jan Tulke (pb40), RD Heiko Roeder (BMI)
Unterzeichneten den Vertrag für das BIM-Kompetenzzentrum des Bundes: (v.l.) MD Frank Krüger (BMVI), MR Rudolf Boll (BMVI), Dr. Jan Tulke (pb40), RD Heiko Roeder (BMI)

 

CAFM-NEWS – Bereits im Juni hat Dr. Jan Tulke, Geschäftsführer des Verbandes planen-bauen 4.0, den Vertrag zur Planung und zum Betrieb des Nationalen BIM-Kompetenzzentrums des Bundes unterschrieben. Beteiligt sind am Kompetenzzentrum außerdem das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). Das teilt der Verband jetzt in einer Pressemeldung mit. Für das BMVI unterzeichnete Rudolf Boll den Vertrag. Für das BMI zeichnete Heiko Roeder gegen.

Das BIM-Kompetenzzentrum des Bundes soll als zentrale öffentliche Anlaufstelle des Bundes für Fragen zum Thema Digitalisierung des Bauwesens und zur Qualitätssicherung und Koordination der BIM-Aktivitäten dienen. Es unterstützt Institutionen und Bauträger des Bundes bei einer Reihe von Aspekten:

  • Entwicklung und Umsetzung einer einheitlichen Normungs- und Open-BIM-Strategie
  • Erarbeitung von Anforderungen und Maßstäben
  • Aufstellung von Aus- und Fortbildungskonzepten
  • Einrichtung und inhaltliche Pflege eines BIM-Portals mit Datenbank, Prüfwerkzeugen und BIM- Objekten
  • Entwicklung einer Strategie für BIM im Betrieb von Bundesliegenschaften
  • Entwicklung einer Strategie für die nächsten Schritte nach 2020

Die umfangreichen Aufgaben wird planen-bauen 4.0 zusammen mit insgesamt 18 Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Lehre angehen. Zu diesen Partnern gehören unter anderem Adesso, CORE architecture, eTask, Hochtief ViCon, Strabag, die Ruhr-Universität Bochum und die TU München.

Ein weiteres Ziel der Gründung eines BIM-Kompetenzzentrums des Bundes ist, dass mit zwei Bundesministerien als herausragende Bauherren die Entwicklung von BIM in Deutschland entschieden voran getrieben wird. Das BIM-Kompetenzzentrum soll wichtige Aspekte im BIM-Kontext bündeln, die Grundlagen für weitere Entwicklungen im Land schaffen und auf diesem Weg dazu beitragen, dass Deutschland international wettbewerbsfähig bleibt.

Abbildungen: planen-bauen 4.0

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3,67 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.