BIM World Munich 2017 – BIM made by: Archibus

Auch Raumpläne lassen sich mit der Archibus-Lösung erstellen – einschließlich Timeline im unteren Fensterbereich

Auch Raumpläne lassen sich mit der Archibus-Lösung erstellen – einschließlich Timeline im unteren Fensterbereich



CAFM-NEWS – Auf der BIM World Munich 2017 haben sich insgesamt 12 CAFM-Anbieter mit ihren BIM-Ansätzen präsentiert. Diese wollen wir in den kommenden Tagen vorstellen. Den Auftakt macht das Archibus Solution Center aus Saarbrücken.

Archibus hat die NavVis-Integration jetzt mit wesentlich mehr Funktionalitäten ausgestattet (wir berichteten). Wenn auch kein BIM im klassischen Sinne, wie man am Stand freimütig einräumt, liefert der Ansatz im CAFM-Betrieb BIM-ähnliche Einsichten und Möglichkeiten.

So lassen sich aus den Messdaten von Navvis zum Beispiel Raumbücher erstellen, indem im Panorama des Indoor Viewers Raumpolygone gezeichnet werden. Auch technische Objekte lassen sich leicht direkt in der 3D-Ansicht anlegen – es genügt ein Mausklick auf ein beliebiges Objekt im Raum, zum Beispiel eine Netzwerkdose, um ein Dialogfenster für die Datenaufnahme zu öffnen.

Ein Vorteil der Lösung ist laut Archibus, dass mit Echtdaten gearbeitet wird, nicht in einem Plan, der im Zuge eines nicht korrekt dokumentierten Baufortschritts eventuell nicht mehr korrekt ist. Dazu arbeitet die Lösung mit Längen- und Breitengraden, die sich über ein Add-on für AutoCAD für jedes Polygon ermitteln lassen. Auf diese Weise seien tausende von Räumen schnell angelegt.

Neu in der kombinierten Archibus- und Navvis-Lösung ist, dass sich Zustände markieren lassen. Auch lassen sich mittels Rechtsklick auf der Maus direkt aus der Ansicht im Panorama die Attribute aufrufen, ein zweiter Rechtsklick liefert weitere Optionen wie Arbeitsaufträge und Historien.


Ein Rechtsklick auf der Maus zeigt Detailinformationen zum Objekt am Mauszeiger

Ein Rechtsklick auf der Maus zeigt Detailinformationen zum Objekt am Mauszeiger




Für den Datenaustausch spricht Archibus IFC und kann Lösung von Autodesk bidirektional einbinden, also sowohl Autocad als auch Revit. Und das ist dann auch wieder ganz klassisch BIM.

Informationen zu den Lösungen von Archibus gibt es online.



Abbildungen: Archibus



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4.00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!