Umweltfreundliche Facility Services werden relevanter

Umweltfreundliche Facility Services sind zunehmen gefragt, zeigt die zweite Lünendonk-Studie zu Facility Services aus Nutzersicht
Umweltfreundliche Facility Services sind zunehmen gefragt, zeigt die zweite Lünendonk-Studie zu Facility Services aus Nutzersicht

 

CAFM-NEWS – Auftraggeber messen umweltfreundlichen Facility Services eine große Bedeutung zu. Dazu entwickeln sich Facility Management-Dienstleister in Deutschland weiter zu professionellen Partnern ihrer Auftraggeber. Wesentliche Treiber hierfür sind der Vorsprung bei Wissens und Know-how im Zuge der Digitalisierung der Gebäudebewirtschaftung sowie der Fachkräfte- und Personalmangel im Markt. Das sind Ergebnisse der Lünendonk-Studie Facility Management in Deutschland – Eine Analyse des Facility-Management-Marktes aus Nutzersicht, die das Marktforschungs-Unternehmen jetzt vorgestellt hat.

Es ist die zweite Studie dieser Art nach der Premiere im vergangenen Jahr. Für diese zweite Auflage der Auftraggeber-Befragung konnte die Zahl der Teilnehmer von 75 auf 161 gesteigert werden.

Facility Services tragen seit vielen Jahren zur umweltfreundlichen Bewirtschaftung von Immobilien bei. Zwei Drittel der Studienteilnehmer erkennen in umweltfreundlichen Facility Services einen Mehrwert. Für knapp die Hälfte der Studienteilnehmer steht der Umweltschutz an sich im Vordergrund, ein Fünftel erhofft sich hiervon Ressourceneinsparungen. Zu den weiteren genannten Vorteilen gehören die hiermit verbundenen Standards.

Mit Blick auf den Arbeitsmarkt erwarten die Studienteilnehmer zunehmend Schwierigkeiten, selber passendes Personal zu finden. Da sich das Lohnniveau nach oben entwickelt, gehen sie in der Folge von steigenden Preisen bei Dienstleistern aus. Die ausgedünnte Personaldecke lässt Auftraggeber zudem ein belastbares Konzept der Dienstleister zur Personalgewinnung und -bindung erwarten.

Neben dem Thema Personalmangel treiben die Digitalisierung und nachhaltige Services die befragten Auftraggeber um. Sie erwarten, dass künftig Dienstleister den Markt dominieren werden, die Intelligenz in Services und Produkte bringen. Dies gilt nicht nur für den Gesamtmarkt, sondern prägt auch das Vergabeverhalten der Auftraggeber. Sie sehen bei Anbietern von digitalisierten Services einen Wettbewerbsvorteil.

Die Lünendonk®-Studie 2019 „Facility Management in Deutschland – Eine Analyse des Facility-Management-Marktes aus Nutzersicht“ hat zum Ziel, Auftraggebern und Dienstleistern verlässliche und belastbare Informationen über Markteinschätzungen und Kundenwünsche zu vermitteln. Sie steht ab sofort zum kostenfreien Download bereit.



Abbildungen: Lünendonk



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Es gibt ja fast nichts, wo es nicht relevanter wird, umweltfreundlicher zu agieren, warum also nicht auch bei den Facility Services?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.