Übersicht zur GEFMA 444 Zertifizierung aktualisiert

Die GEFMA hat ihre Übersicht zu GEFMA 444 zertifizierter CAFM-Software aktualisiert

Die GEFMA hat ihre Übersicht zu GEFMA 444 zertifizierter CAFM-Software aktualisiert



(cafm-news) – Die GEFMA hat ihre Übersicht der Software-Produkte, die nach der GEFMA 444 zertifiziert sind, aktualisiert. Demnach sind bereits acht CAFM-Software-Produkte nach der novellierten GEFMA 444 mit nunmehr 14 Katalogen zertifiziert. Ein Unternehmen hat diesen neuen Katalog A14 Raum- und Assetreservierung allerdings… – übersehen?

Insgesamt sind aktuell 19 CAFM-Produkte nach GEFMA 444 zertifiziert. Die frischesten Zertifikate mit Ablaufdatum im Jahr 2018 haben diese acht Unternehmen (Angabe in Klammern: Ablaufdatum, Anzahl zertifizierter Kataloge; Anzahl Kataloge gesamt):

  • conject (Mai 2018; 13/14)
  • eTask (Mai 2018; 14/14)
  • iffm (März 2018; 14/14)
  • IMSWARE (Juni 2018; 14/14)
  • Keßler Real Estate (Juni 2018; 14/14)
  • KeyLogic (Juni 2018; 14/14)
  • Loy & Hutz (Juni 2018; 14/14)
  • Planon (Juni 2018; 13/14)

Damit war iffm das erste Unternehmen, dessen CAFM-Software den Kriterien der novellierten GEFMA 444 Richtlinie vollständig entsprach. Das Unternehmen, das auf eine Zertifizierung des neuen Katalogs A14 Raum- und Assetreservierung verzichtet hat, ist übrigens Planon.

Einige Unternehmen haben noch Zertifikate, die bis 2017 gültig sind, wobei von diesen offenbar ein Teil nach der eigentlich erst im Januar 2016 veröffentlichten Fassung der GEFMA 444 mit 14 Katalogen zertifiziert wurden, wobei allerdings keiner von ihnen alle 14 Kataloge auch prüfen ließ. Die Unternehmen dieser Gruppe sind:

  • Byron (April 2017; 9/13)
  • EBCsoft (Februar 2017; 13/13)
  • InCaTec Solutions (Dezember 2017; 12/14)
  • Infoma (Dezember 2017; 8/14)
  • MSC (Oktober 2017; 13/13)
  • pit-cup (April 2017; 13/13)

Sich in diesem Jahr noch um eine Rezertifizierung kümmern müssen sich – so denn gewünscht – fünf der in der aktuellen GEFMA-Liste geführten Anbieter von CAFM-Software. Es sind:

  • Allplan (Oktober 2016; 12/13)
  • Archibus (Juni 2016; 13/13)
  • EuSIS (August 2016; 13/13
  • mohnke (m) (April 2016; 13/13)
  • N+P (Oktober 2016; 12/13)

Die meisten dieser Unternehmen sind allerdings schon dabei, ihre Zertifizierung zu erneuern, so dass die nächste Übersicht der GEFMA 444 zertifizierten CAFM-Software vermutlich deutlich anders aussehen wird.

Die aktuelle Übersicht GEFMA 444-zertifizierter CAFM-Lösungen ist natürlich auch wieder online auf der Website der GEFMA zu finden. Sie ist unter dem Navigationspunkt Aktivitäten in der Rubrik Zertifizierung CAFM eingestellt. Dort findet sich die aktuelle Übersicht als PDF zum Download im unteren Seitenbereich.


Abbildungen: GEFMA

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.