Thema Industrie 4.0: Sachsens Wirtschaftsminister Dulig bei N+P

N+P Geschäftsführer Jens Hertwig (re.) erläutert Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (li.)  auf einem Smartphone den Stand von  Augmented Reality bei N+P

N+P Geschäftsführer Jens Hertwig (re.) erläutert Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (li.) auf einem Smartphone den Stand von Augmented Reality bei N+P


(cafm-news) – Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig war jetzt zu Gast bei N+P. Besonders die Themen Industrie 4.0 und Augmented Reality standen auf der Agenda. Mit Blick auf den CAFM-Hersteller aus Meerane sagte der Minister, hier würde nicht nur von Industrie 4.0 gesprochen, das Unternehmen sei mittendrin.

Nach eigenen Angaben nutzt N+P Förderung, um Innovation voranzutreiben. Denn diese seien ein wichtiger Baustein für mittelständische Unternehmen, um die Softwareentwicklung und Eigenprodukte weiterzuentwickeln, zukünftiges Wachstum zu generieren und Perspektiven durch lokale Arbeitsplätze im Hochtechnologiebereich schaffen zu können.

Der Austausch mit Staatsminister Martin Dulig über die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung der Wirtschaft, Fachkräfte und den Nutzen sowie die Notwendigkeit von sinnvollen Netzwerken war für N+P sehr wertvoll, da der Hersteller von Spartacus FM in der Sächsischen Landesregierung ein offenes Ohr für die Themen der IT-Branche, aber auch zu Themen die der Erhöhung der Attraktivität der Region und Unternehmer-Nachfolgegeneration gefunden zu haben.


Abbildungen: N+P

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.