Synavision optimiert LEED-Platin-zertifiziertes Gebäude von Schöck

KI-Spezialist Synavision hat das LEED-Platin-zertifizierten Neubau der Schöck optimiert - Bild: Herzog Architekten
KI-Spezialist Synavision hat das LEED-Platin-zertifizierten Neubau der Schöck optimiert – Bild: Herzog Architekten

CAFM-NEWS – Synavision, spezialisiert auf KI-gestützte Qualitätssicherung der Gebäudetechnik, hat die Energieeffizienz eines neu errichteten Multifunktionsgebäudes des Unternehmens Schöck Bauteile  in Baden-Baden optimiert. Die Synavision-Software identifizierte hierzu datenbasiert Optimierungspotenziale anhand eines digitalen Zwillings der Automationsfunktionen des Gebäudes.

Zum einen unterstützte Synavision  den Errichter der Gebäudeautomation. Aspekte waren hier, den Wirkungsgrads der Wärmepumpen zu optimieren und den Klimakomfort in den Räumen zu steigern.

Dem Betreiber ermöglicht Synavision mit einem intelligentes Monitoring, einen effizienten Betrieb und den langfristigen Werterhalts der Anlagen sicher zu stellen.

Durch umfangreiche Maßnahmen bereits in der Planungs- und Errichtungsphase haben bei der Inbetriebnahme allein durch verbesserte Parametrierung der Anlagensteuerung Einsparungen von rund 20 Tonnen CO2-Emmissionen pro Jahr erreicht werden können, erklärt Synavision in einer Pressemitteilung.

Schöck hat das Multifunktionsgebäude nach dem Passivhausstandard gebaut und nutzt es seit 2020. Es eine Tiefgarage, Produktion sowie zahlreiche Büroarbeitsplätze. In der oberen Etage steht zusätzlich ein Besucher- und Tagungszentrum mit Ausstellungs-Möglichkeiten zur Verfügung.

Das Gebäude von Schöck ist LEED Platin-zertifiziert.



Abbildungen: Herzog Architekten




icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.