N+P: Mehr Kompetenz bei BIM dank Stabiplan

Auch die Datenbank mepconnect kann mit Spartacus von N+P im Sinne von BIM genutzt werden

Auch die Datenbank mepconnect von Stabiplan kann mit Spartacus von N+P im Sinne von BIM genutzt werden


(cafm-news) – N+P Informationssysteme arbeitet zukünftig auf dem deutschen Markt mit Stabiplan zusammen, einem niederländischen Spezialisten für Haustechnik-Software. Die Partnerschaft soll die Kompetenzen beider Unternehmen zu bündeln und das Konzept des Building Information Modeling (BIM) voran treiben.

Stabiplan gehört zu Europas führenden Anbietern CAD-basierter Design-Software für den Bereich Haustechnik. Die Software Stabicad ist für Autodesk Revit MEP und AutoCAD verfügbar. Zudem stellt Stabiplan mit MEPcontent.eu eine Web-Plattform zur Verfügung, die aktuelle grafische Produktinformationen führender Hersteller und Lieferanten bereithält. Über die Partnervereinbarung mit N+P können Anwender von Autodesk Revit MEP und AutoCAD die Stabiplan-Software nun auch in Deutschland in vollem Funktionsumfang nutzen.

Der nahtlose und datenverlustfreie Austausch zwischen den Plattformen dient auch dem Building Information Modeling. Die Stabiplan-Software ermöglicht hierbei die nahtlose Integration der TGA-Planung , sowohl im Bereich Planung als auch im Bereich Ausführung. Über eine weiterführende Einbindung der Daten in die N+P-eigene CAFM-Software Spartacus Facility Management wird die BIM-Philosophie bis in das Betreiben hinein softwareseitig unterstützt.


Abbildungen: BILDQUELLE

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.