Neuer DACH-Arbeitskreis BIM im FM sucht noch Mitstreiter

agenda bim im fm des cafm-ring

Die „Agenda BIM im FM“ des CAFM-Rings soll als Basis für den verbandsübergreifenden DACH-Arbeitskreis zu BIM im FM dienen


(cafm-news) – Auf der INservFM 2016 haben GEFMA, buildingSmart und CAFM-Ring erste Schritte für einen verbandsübergreifenden Arbeitskreis „BIM im FM“ für die DACH-Region unternommen. Jetzt suchen Sie weitere Mitstreiter, die das Thema Building Information Modeling mit Facility Management länderübergreifend auf eine einheitliche Basis stellen möchten.

Aktuell sind rund 15 Personen als Solisten, Vertreter von Verbänden oder Unternehmen im Arbeitskreis aktiv. Diese soll aber noch breiter werden, so die Initiatoren, und im ersten Schritt den deutschsprachigen Raum mit Deutschland, Österreich und der Schweiz umfassen. Perspektivisch ist auch eine Ausweitung auf weitere Länder möglich.

Die Ziele des Arbeitskreises sind bereits grob formuliert:

  1. Einen zentralen verbands- und länderübergreifenden Arbeitskreis für BIM im FM etablieren
  2. Den aktuellen nationalen wie internationalen Status-quo von BIM um Wissen und Content aus dem Facility Management anreichern und erweitern
  3. Fachfragen beantworten, praxistaugliche Lösungen für Anwender entwickeln und diese publizieren
  4. Austausch mit benachbarten Branchen, die analoge Ziele verfolgen, wie beispielsweise Bau, Pharma, Chemie, Industrie, Gewerbe, Energie, und hier besonders mit Blick auf Themen wie Lebenslaufakte, Datenflussanalyse und digitale Dokumentation.

Zu den Themenfeldern Lebenslaufakte, Datenflussanalyse und digitale Dokumentation verweisen die Initiatoren zudem auf Material des Forschungsprojektes CVtec zur digitalen Lebenslaufakte, das das neue Richtlinienprojekt VDI 2770 und die VGB-Richtlinie B103 Kennbuchstaben der Dokumentenartklasse in Kraftwerken.

Nach Ostern soll es eine erste Telefonkonferenz der bereits registrierten Interessierten geben. Als Gesprächsbasis soll die auf der INservFM 2016 vom CAFM-Ring vorgelegte Agenda BIM im FM dienen. Diese hat der CAFM-Ring gemeinsam mit GEFMA, buildingSmart, FMA und IFMA Austrian Chapter erstellt.

Weitergehende Informationen zum geplanten Arbeitskreis gibt es beim buildingSmart-Geschäftsführer Gunther Wölfle, am besten als Anfrage per E-Mail.


Abbildungen: CAFM-Ring

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.