Mit KI und Kamera werden Roboter auch inhouse inspizieren

Roboter werden nicht nur in der Luft, sondern auch im Gebäude zunehmend interessanter für Inspektionen - Bild: escapejaja/stock-adobe.com
Roboter werden nicht nur in der Luft, sondern auch im Gebäude zunehmend interessant für Inspektionen – Bild: escapejaja/stock-adobe.com

CAFM-NEWS – Bisher sind sie vor allem in der Industrie zu finden, aber das Potenzial für Facility Management ist unübersehbar: Roboter, die nicht bloß putzen, sondern die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und hochauflösender Kameratechnologie bei der Qualitätssicherung helfen.

Mit Drohnen ist Robotik für Kontrollen bereits im FM schon angekommen, namentlich bei der Inspektion von Fassaden und Dächern. Perspektivisch wird es auch in die Gebäude gehen. Hier sind typische Themen Reinigungsqualität, Gebäudezustand und technische Überwachung per Draufsicht (das Innenleben der TGA haben schließlich schon Sensoren unter Kontrolle). 

Gekoppelt an KI kann die Robotik dann selbstlernend Zustände immer präziser bestimmen, zugleich die eigenen Prozesse optimieren und vermutlich auch die bestmöglichen Laufwege selbstständig finden.

Aktuell bemüht sich Microsoft, sein technisches Universum mit entsprechenden Services in der Industrie zu verankern. Ob und wann Immobilien in den Genuss entsprechender Technologien (und Arbeitserleichterungen) kommen, ist dagegen noch offen. Auch, weil sich solch ein Technikeinsatz amortisieren muss.


Abbildungen: escapejaja/stock.adobe.com


Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert