Microsoft verkauft Windows 10 auch auf USB-Sticks

Klein, stark, blau: Windows 10 wird in den USA auch auf USB-Sticks angeboten.

Klein, stark, blau: Windows 10 wird in den USA auch auf USB-Sticks angeboten.


(cafm-news) – Microsoft verkauft sein kommendes Betriebssystem Windows 10 auch auf USB-Sticks. Auf dem Speichersticks sind eine 32-Bit und eine 64-Bit Version des Betriebssystems zu finden. In den USA werden entsprechende Sticks bereits angeboten und kosten dasselbe wir eine entsprechende DVD.

Viele Details zu den Windows-Sticks sind noch nicht bekannt: Angeboten werden die mobilen Flash-Speicher unter andrem beim Online-Händler Compsource. Es gibt dort zwei Versionen, Windows Home für 124 US-Dollar und Windows Professional für 207 US-Dollar.

Der Lieferumfang umfasst den USB-Stick und eine Einzellizenz. Aufgespielt sind sowohl eine 32-Bit- als auch eine 64-Bit-Version des Betriebssystems. Format und Kapazität der Speichersticks ist ebenso unbekannt wie die USB-Version, mit der sie arbeiten. Interessant wäre auch die Frage, ob sich auf den Sticks weitere Inhalte speichern lassen, beispielsweise eine CAFM-Software als Notfall-Anker.

Die Entscheidung, das kommende Windows auch auf Flashdrives anzubieten, dürfte unter anderem dem Umstand geschuldet sein, dass immer weniger Computer mit einem DVD-Laufwerk ausgestattet sind, USB-Anschlüsse aber munter verbaut werden.


Abbildungen: clker/Kyle Jones; Microsoft

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …