Lünendonk: Facility-Service-Anbieter erwarten 5 Prozent mehr Umsatz für 2018

Die Lünendonk Studie Facility Service Anbieter 2018 liefert positive Zahlen für das laufende Geschäftsjahr

Die Lünendonk Studie Facility Service Anbieter 2018 liefert positive Zahlen für das laufende Geschäftsjahr



CAFM-NEWS – Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Facility-Service-Anbieter ein Plus von fünf Prozent beim Umsatz, schreiben die Marktforscher von Lünendonk in ihrer aktuellen Studie Facility-Service-Unternehmen in Deutschland.

Nach einem eher mauen Jahr 2017 mit 3,8 Prozent Plus erwarten die größeren FM-Service-Anbieter in Deutschland für 2018 etwas bessere Ergebnisse. Mit rund 5 Prozent würde das Jahr an die guten Jahre 2015 mit 6,9 und 2016 mit 5,4 Prozent aufschließen.

Die Gründe für den erneuten Aufschwung sieht Lünendonk neben neben der Flüchtlingsthematik und großen Sonderausschreibungen durch weitere Faktoren gestützt:

  • Schärfere Kontrolle von Verstößen gegen Lohngesetzgebung stärkt seriöse Unternehmen (Auftraggeberhaftung)
  • wachsende Bedeutung der Gesundheit, Sicherheit und Qualität (HSEQ)
  • klarer Trend zur Vergabe gebündelter Dienstleistungen und integrierter Services
  • Fortsetzung der Marktkonsolidierung

Lediglich der Personalmangel insbesondere in nachfragestarken Ballungsgebieten wirkt als Wachstumslimit, das auch durch die Integration von Migranten kaum abzufangen ist, so Lünendonk.

Die gut 300 Seiten umfassende Lünendonk-Studie zum Facility-Services-Markt in Deutschland ist seit Anfang August 2018 verfügbar. In die detaillierte Analyse wurden über 70 FS-Unternehmen einbezogen. Sie kann für 2.000 Euro netto im Lünendonk-Shop bezogen werden.

Lünendonk beobachtet seit 2015 zudem den gesamten deutschsprachigen Raum.



Abbildungen: BILDQUELLE



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.