Los geht’s: ETH Zürich entscheidet sich für Planon Accelerator

Auch das Hauptgebäude der ETH Zürich wird jetzt im Planon Accelerator verwaltet

Auch das Hauptgebäude der ETH Zürich wird jetzt im Planon Accelerator verwaltet


(cafm-news) – Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, kurz ETH, hat sich für Planon Accelerator als CAFM-System entschieden. Mit dem System werden über 200 Gebäude kaufmännisch und technisch verwaltet. Die Nettofläche beträgt 840.000 qm.

Derzeit unterstützt die Software innerhalb der ETH unter anderem reaktive und geplante Instandhaltung, Vertragsmanagement, Service-Management, Inventarverwaltung, Raumverwaltung, Mietvertragsmanagement und Schlüsselmanagement. Integriert ist auch ein Self-Service, mit dem ETH-Angehörige Meldungen absetzen können.

Die Lösung von Planon wurde von dem Schweizer Partner AIA implementiert. Wichtig war der ETH bei ihrer Entscheidung für die CAFM-Software unter anderem die Kontinuität des Produktes. Dazu sollte ein finanziell stabiler Lieferant gefunden werden, um technische und funktionelle Unterstützung langfristig garantieren zu können.


Abbildungen: ETH Zürich/Esther Ramseier

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]