Leitfaden von communalFM zur Beschaffung von CAFM-Software

CAFM-Systeme speziell für  kleine und mittlere Kommunen ist das Thema eines neuen Papiers von communalFM

CAFM-Systeme speziell für kleine und mittlere Kommunen ist das Thema eines neuen Papiers von communalFM


(cafm-news) – Worauf müssen kleine und mittlere Kommunen achten, wenn sie ein CAFM-System erwerben möchten? Antworten hierauf will ein Leitfaden geben, den communalFM jetzt online gestellt hat.

Der Leitfaden ist vier Seiten lang und wirft einen Blick auf wesentlichen Punkte im Vorfeld einer CAFM-Anschaffung. Der Kern des Papiers sagt: Wer erfolgreich eine Software einführen will, sollte von den Erfahrungen anderer lernen. Was es zu lernen gibt?

Kundennähe ist die erste relevante Voraussetzung für erfolgreiche CAFM-Projekte. Die bieten regionale Hersteller eher als international tätige Anbieter. Als Kunden sind kleine und mittlere Kommunen zudem bei größeren Unternehmen schnell Nebensache, ist der Vertrag erst abgeschlossen.

Spezialisten sind laut communalFM die bessere Wahl, weil sich deren Personal mit den spezifischen Anforderungen der Kunden auskennen und Kunden von der Erfahrung dieser Anbieter profitieren.

Dagegen falle es den Mitarbeitern horizontaler Allrounder, die verschiedenste Kundengruppen bedienen, oft schwer, zwischen den verschiedenen Projekten unterschiedlicher Branchen zu wechseln. Und vertikal Allrounder, die entlang des Lebenszyklus von Immobilien und Liegenschaften agieren und phasenübergreifendes Datenmanagement liefern wollen, rängen bei ihren Produkten oft mit der Tücke der Vielfalt.

Wer schnell und günstig eine CAFM-Software einsetzen möchte, könne von Standard-Software gegenüber individuellen Lösungen profitieren, weil die Standards erfolgreich erprobt sind und von der Einarbeitung bis zum Tagesgeschäft in vielen Bereichen Zeit sparen helfen, so das Papier.

Moderne Lösungen mit Webanbindung und Apps böten den Vorteil, dass sie gerade bei Arbeiten im Außendienst ein Plus an Flexibilität liefern. Und gekaufte Software sei war in der Anschaffung den höheren Preis, auf lange Sicht rechne sich die Entscheidung gegen ein Mietmodell möglicherweise. Hier sei die kritische Betrachtung mit Langrist-Perspektive angeraten.

Wer sich für den Leitfaden interessiert, findet ihn auf der Website von communalFM. Der Download ist kostenlos.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was ist wichtig bei der CAFM-Einführung? Nennen Sie uns Ihre Tipps unten im Kommentarfeld.


Abbildungen: communalFM

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.