Künstliche Intelligenz gefährdet 40 Prozent der Jobs im Gebäude-Management

Bis zu 40 Prozent aller Stellen im Facility Management sind durch künstliche Intelligenz gefährdet, sagt eine Studie der RICS

Bis zu 40 Prozent aller Stellen im Facility Management sind durch künstliche Intelligenz gefährdet, sagt eine Studie der RICS


CAFM-NEWS – Was bedeutet künstliche Intelligenz für das Gebäude-Umfeld? Dieser Frage geht eine Studie die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) nach, die unter dem Titel Artificial intelligence: What it means for the built environment erschienen ist. Auf knapp 30 Seiten geben die britischen Gebäude-Experten Antworten auf zentrale Fragen und bieten einen Ausblick – auf für FM.

Einer kurzen Einführung der Klärung der Frage, was denn künstliche Intelligenz (KI) eigentlich ist, folgt die Erörterung, ob KI bereits jetzt eine Rolle spielt, welche Auswirkungen sie auf die sozio-ökonomischen Zusammenhänge haben wird und was sie generell im Geschäftsumfeld auslöst.

Der Hauptteil der Studie befasst sich dann Fragestellungen rund um den Bausektor, und zwar in drei Bereichen:

  • Design und Konstruktion
  • Gebäudemanagement und Smart Citys
  • Facility Management

Und spätestens bei Punkt drei sollten auch die CAFM-Anbieter wie -Anwender die Ohren spitzen. Denn während Küchenchefs aus der Robotik-Abteilung eher wartungstechnisch in das CAFM hinein spielen, ist das bei den fahrerlosen Transportfahrzeugen (Automated Guided Vehicle, kurz AGV) im Kontext von Reinigung, Sicherheit und Inspektion schon anders.

Noch stärker spielt KI im Bereich von Wartung und Helpdesk hinein. Smarte Apps übernehmen die Planung, Drohnen, AGVs und Roboter die Ausführung. Aktoren melden selbsttätig dem Helpdesk anstehende Notfälle, flankiert von Datenanalyse-Tools und anderen smarten Apps. In dieses Feld gehören auch Ferndiagnosen auf Basis von Sensorik.

Die Integration von KI in den Facility Management Prozess wird laut RICS-Papier von einem umfangreichen Stellenabbau flankiert werden – im Gebäude-Umfeld sehen sie 40 Prozent der Stellen als gefährdet durch Automation an, wobei sie hier auf Zahlen von PwC zurückgreifen, die im PwC UK Economics Outlook im März 2017 veröffentlicht wurden.

Klassische FM-Untenehmen werden zudem zu Übernahme-Kandidaten, so die Autoren, wobei besonders Hersteller von KI-Technologie als Käufer Interesse zeigen dürften.

Die vollständige Studie, die nur auf Englisch verfügbar ist, steht als kostenloses PDF im Download zur Verfügung.



Abbildungen: RICS



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.