Kolloquium CAFM des Informations Technik Zentrums des Bundes

Am 14. April veranstaltet das ITZBund sein Kolloquium CAFM zu kommunalem Immobilienmanagement

Am 14. April veranstaltet das ITZBund sein Kolloquium CAFM zu kommunalem Immobilienmanagement


(cafm-news) – Am 14. April findet in Ilmenau das Kolloquium CAFM des Informations Zentrum Technik des Bundes (ITZBund) statt. Das Kolloquium bietet sieben substanzielle Themen zu BIM und CAFM. Das ITZBund ist erst im Januar 2016 gegründet worden, hat aber auch schon Bau- und Immobilienthematiken auf der Agenda.

Die Agenda des Kolloquiums CAFM – Digitales Immobilienmanagement in der öffentlichen Verwaltung ist vielfältig. Die Themen und Referenten in ihrer zeitlichen Abfolge::

  • 10.00 Uhr: Begrüßung
  • 10.15 Uhr: Building Information Modeling – Methoden, Technologien und Ahnden für das computergestützte Facility Management; Prof. Kay Smarlsly, Dr. Elke Tauscher (Bauhaus-Universität Weimar)
  • 10.45 Uhr: Erfolgsfaktoren und Aufgabenschwerpunkte bei der Einführung eines CAFM-Systems in der öffentlichen Verwaltung; Muryel Calmet (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben), Sebastian van Deal (BearingPoint)
  • 11.15 Uhr: BIM-konformer Gebäudelebenszyklus beim Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena; Stefan Bischof (Kommunale Immobilien Jena), Norbert Gräser (N+P Informationssysteme)
  • 11.45 Uhr: CAFM – Datenmanagement für Bauten des Bundes; Matthias Reif (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung)
  • 12.15 Uhr: Mittagspause
  • 13.00 Uhr: CAFM und Betreiberverantwortung KEIN „Must-have“, sondern nur ein „Nice-to-Have“!?; Prof. Markus Thomzik (Westfälische Hochschule Gelsenkirchen)
  • 13.30 Uhr: Der Branchenverband CAFM-Ring e.V.: Eine Initiative für mehr Transparenz und Qualität in CAFM-Projekten; Ralf Golinski (CAFM-Ring)
  • 14.00 Uhr: 7 häufige Todsünden bei der Beschaffung und Einführung von CAFM; Ralf Rieckhof (Hochschule Wismar; pit-cup)

Das ITZBund wurde zum 1. Januar 2016 als IT-Dienstleister des Bundes gegründet. Es beschäftigt 2400 Personen, die über 60.000 IT-Arbeitspltäze und rund 500 IT-Lösungen von Bund, Ländern und Kommunen betreuen. Hierfür nutzt das ITZBund rund 13.000 Server und eine Speicherkapazität von 7,5 Petabyte ein. Das ITZBund bearbeitet unter anderem Zoll- und Steuerthemen, mit dem geplanten Kolloquium wendet es sich erstmalig auch dem Immobilienmanagement zu.

Beginn der Veranstaltung ist um 10 Uhr, die Verabschiedung ist auf 14.30 Uhr terminiert. Veranstaltungsort ist der Dienstsitz Ilmenau des ITZBund in der Straße Am Ehrenberg 8.


Abbildungen: ITZBund

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.