IoT macht die Mitarbeiter munter

Geht auch im Grünen: Manches Meeting lässt sich auch aus dem Büro nach draußen verlegen, sogar mit Hilfe von IoT – Foto: Rawpixel.com

Geht auch im Grünen: Manches Meeting lässt sich auch aus dem Büro nach draußen verlegen, sogar mit Hilfe von IoT – Foto: Rawpixel.com



CAFM-NEWS – Das Internet der Dinge im Gebäude clever eingesetzt, kann bei Mitarbeitern das gefürchtete Nachmittagstief verhindern und Arbeit effizienter machen. Wie das klappen kann, erläutert ein aktueller Beitrag im Planon-Blog.

Beispielsweise könnte durch Temperaturanzeigen in jedem Büro jene Mitarbeiter zusammen ziehen, die das selbe Klima mögen. Dann muss keiner mehr ständig frieren, wenn ein anderer pausenlos frische Luft möchte.

Durch die Messung der CO2-Konzentration in der Luft kann Müdigkeit vorgebeugt werden. Zum Beispiel, indem die Lüftung automatisch mehr Luft umwälzt oder Räume anders eingeteilt und genutzt werden.

Besonders flexible Naturen kann ein vernetztes IoT-System sogar vorschlagen, eine Besprechung mit einem Spaziergang zu verbinden, sofern das System Zugriff auf den Kalender hat und das Wetter einladend genug ist.

Detaillierter sind sich diese Ideen übrigens im Planon-Blog beschrieben. Zusammengetragen hat sie Derek Hartley, Leiter der Planon IoT-Speedboat Teams.



Abbildungen: Rawpixel.com/Unsplash; Bearbeitung CAFM-News



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 3,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.