INservFM 2017 – ist schon was los?

Aktuell haben sich 57 Unternehmen als Aussteller zur INservFM 2017 angemeldet

Aktuell haben sich 57 Unternehmen als Aussteller zur INservFM 2017 angemeldet



CAFM-NEWS – Noch vier Monate, dann startet die zweite INservFM als Fachmesse für Facility Management und Industrie Services. Das Ziel der Ausstellungsmacher ist, sie erfolgreicher zu machen als bei ihrer Premiere in diesem Jahr – Das zumindest war die Aussage zum Abschluss der INservFM 2016. Da stellt sich die Frage: Wie schaut es aktuell aus?

Wenn am 21. Februar 2017 in Halle 11 des Frankfurter Messegeländes die Türen öffnen, sollte die Halle voll sein. Das zumindest war die Vorstellung der Messeveranstalter und auch der beteiligten Verbände GEFMA und WVIS. Und Messeveranstalter Mesago hatte bereits im Juli erste Aussteller vermeldet. Inzwischen sind es kaum noch vier Monate, bis die Messe startet. Zeit also für einen zweiten Blick:

Als Aussteller aus dem CAFM-Umfeld haben sich inzwischen 15 Unternehmen bei der INservFM 2017 angemeldet. Es sind:

  • Archibus
  • Conject
  • EBCsoft
  • FaciWare
  • GSCGroup Deutschland
  • HSD
  • iffm
  • IMS
  • Keßler Real Estate Solutions
  • KeyLogic
  • MSC
  • N+P
  • OneTools
  • pit-cup
  • Planon

Dazu kommen Rödl & Partner mit ihrem REG-IS System zur Flankierung der Betreiberverantwortung und der TÜV Süd, die gemeinsam mit Rödl & Partner und weiteren zwei Unternehmen auf der INservFM 2016 den Gemeinschaftsstand zur Betreiberverantwortung gestaltet hatten. Die beiden anderen Partner sind auf der Ausstellerliste allerdings noch vakant.

Auch die Bereiche Facility Management und Industrie Service steuern schon einen Schwung Aussteller bei – insgesamt sind derzeit 57 Unternehmen für die Messe registriert. Das ist eine Basis, von der aus sich aufbauen lässt.

Interessant an der Listung der Unternehmen ist, dass noch keine Standnummern vergeben sind, es somit wohl auch noch keinen Hallenplan gibt. Es ist vier Monate vor dem Messestart aber vermutlich auch noch zu früh, die genaue Positionierung der verschiedenen Unternehmen zu fixieren. Und mancher Ausfall könnte anderen die Chance bieten, die eigene Standfläche zu vergrößern – oder gleich ganz umzuziehen.

Warten wir also ab, wie sich die INservFM 2017 noch entwickeln wird. Die Ziele sind ja hoch gesteckt und alle sollten entsprechend engagiert sein. Und wir schauen im Dezember nach, wie es sich entwickelt hat.


Abbildungen: Mesago

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.