INservFM 2016: Spartacus überwacht den Kaffee-Automaten

Mit Hilfe eines Kaffee-Automaten macht Spartacus FM auf der INservFM 2016 das Thema Service deutlich

Mit Hilfe eines Kaffee-Automaten macht Spartacus FM auf der INservFM 2016 das Thema Service deutlich


(cafmnews) – Auf der kommenden INservFM 2016 veranschaulicht N+P Informationssysteme das Thema Service- und Auftragsmanagement mit dem standeigenen Kaffee-Automaten. Hierzu ist der Brühknecht mit Spartacus Facility Management verbunden und meldet dann und wann Wartungsbedarf an – wahrnehmbar durch ein rotes Warnlämpchen.

Im Messe-Fall heißt die Wartungs-Meldung „Der Kaffeesatzbehälter ist voll!“. Hier ist ebenso wie bei anderen Wartungsvorgängen ein einheitlicher Serviceprozess nötig. Wie Spartacus diesen sicherstellt und dass die Auftragsabwicklung mit entsprechender Dokumentation reibungslos und zeitnah erfolgen kann, lässt dich auf der Messe live verfolgen – und mit etwas Phantasie auf Heizung, Lüftung, Aufzüge, Brandschutzklappen und Maschinen übertragen.

Im Fall des Koffeinspenders arbeitet Spartacus mit einer vordefinierten Checkliste, anhand derer der jeweilige Mitarbeiter alle notwendigen Prüfschritte abarbeiten kann. Zugleich kann er die Ergebnisse dokumentieren, auch direkt am Automaten, da sich die Checkliste auf einem Smartphone oder Tablet anrufen lässt. Es genügt, den QR- oder Barcode am Kaffeeautomaten zu scannen.

Ganz im Sinne von Industrie 4.0 signalisiert der Kaffee-Automat selbständig seinen Wartungsbedarf. Dies erfolgt mittels roter Warnlampe am Gerät, zugleich löst er eine Meldung an eine Servicekraft aus. Somit sollte eine schnelle Reaktion sicher gestellt sein.

Der Charme von CAFM ist allerdings, dass sich auch reichlich Statistiken generieren lassen: So lassen sich für den Kaffeeautomaten beispielsweise die Anzahl der Störungen pro Jahr, die bevorstehenden Wartungstermine und anfallenden Kosten abbilden.

N+P Informationssysteme stellt vom 23. bis 25. Februar 2015 auf der INservFM 2016 in Halle 11.0 auf Stand C 19 aus. Zudem beteiligen sich die Meeraner gemeinsam mit der Kommunalen Immobilie Jena mit dem Vortrag an der Fachtagung IT im Real Estate und Facility Management. Der Vortrag BIM-konformer Gebäudelebenszyklus beim Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena: Die Symbiose von BIM und CAFM-Modell in der Praxis ist am 25. Februar für die Zeit von 14.30 bis 15.00 Uhr vorgesehen. Der Kaffee-Automat ist dann allerdings nicht dabei.


Abbildungen: N+P Informationssysteme

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.