ILM beendet: Frankfurter Uni-Turm gesprengt (mit Video-Link)

(cafm-news) – Er war mit 116 Metern das höchste Gebäude, das bisher in Europa gesprengt wurde: Gestern fiel um kurz nach 10 Uhr der Frankfurter Uniturm in wenigen Sekunden zusammen. Spätestens, wenn der Schutt in drei Monaten beseitigt ist, wird auch das Lebenszyklus-Management für dieses Haus beendet sein.

Gefallen: Der AfE-Turm der Uni-Frankfurt wurde gestern gesprengt.

Gefallen: Der AfE-Turm der Uni-Frankfurt wurde gestern gesprengt.

Der AfE-Turm war 1972 errichtet worden und hatte rund 40 Jahre auf dem alten Uni-Campus gestanden. In dem Gebäude hat unter anderem Philosoph Jürgen Habermas gelehrt und die so genannte Frankfurter Schule, eine gesellschaftskritische Gruppe von Philosophen, ihr Zuhause gefunden. Knapp eine Tonne Sprengstoff war nötig, um das Gebäude kontrolliert zum Einsturz zu bringen. Die 55.000 Tonnen Schutt haben noch die Höhe von fünf Stockwerken.

Im Internet gibt es natürlich auch Videos der Sprengung. Informativ ist der Film-Bericht in der FAZ, der auch einiges zur Vorbereitung des großen Knalls liefert.

Wer genau wissen möchte, wie eine Sprengung vorbereitet wird, kann sich auch der klassischen Bildungsfernsehens bedienen: In einer Sachgeschichte hat Armin Maiwald von Die Sendung mit der Maus die Sprengung eines Hochhauses dokumentiert – inklusive Modell:

Mit Modell: Wie eine Sprengung abläuft, erläutert Armin Maiwald von Die Sendung mit der Maus in einem Video.

Mit Modell: Wie eine Sprengung abläuft, erläutert Armin Maiwald von Die Sendung mit der Maus in einem Video.


Abbildungen: FAZ/Helmut Fricke, WDR/Armin Maiwald

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …