Heppenheimer CAFM-Quickie: Neue Software binnen drei Monaten eingeführt

Die Stadt Heppenheim hat ihr CAFM-System innerhalb von drei Monaten eingeführt

Die Stadt Heppenheim hat ihr CAFM-System innerhalb von drei Monaten eingeführt


(cafm-news) – Die hessische Gemeinde Heppenheim hat ihr neues CAFM-System in einem Zeitfenster von nur drei Monaten eingeführt. Das meldet CAFM-Hersteller Infoma jetzt in einer Pressemeldung. Die Lösung integriert Finanzwesen, Bauhof und Stadtwerke.

Die rund 26.000 Einwohner zählende Kreisstadt nutzt ein umfassendes Modul-Paket aus Finanzwesen Doppik einschließlich Steuern und Abgaben, Vollstreckung, Darlehensverwaltung, Kontierungsworkflow, Anlagenbuchhaltung, Liegenschafts- und Gebäudemanagement, Dokumenten Managementsystem und Kommunale Betriebe.

Ziel des übergreifenden Umstiegs ist es, die Verwaltungsabläufe zukunftsfähig zu gestalten und so den Bürgern bessere Strukturen, mehr Transparenz und schnelleren Service bieten zu können.

Das Projekt startete Anfang 2015. Heppenheim ist einer der ersten Kunden, die in den Echtbetrieb der integrierten Komplettlösung newsystem mit direktem Einsatz der Version 7 gehen.


Abbildungen: Stadt Heppenheim

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.