Hahn Gruppe: 150 Handels-Immobilien in Spartacus FM

Auch das Hahn Bodensee-Center Friedrichshafen gehört zu den Immobilien, die zukünftig in Spartacus verwaltet werden

Auch das Hahn Bodensee-Center Friedrichshafen gehört zu den Immobilien, die zukünftig in Spartacus verwaltet werden


(cafm-news) – Ihre rund 150 Handels-Immobilien verwaltet die Hahn Gruppe zukünftig in Spartacus Facility Management. Im Januar war Kick-off des Projektes, im Oktober soll die CAFM-Einführung abgeschlossen sein. Der Produktivstart ist für Januar 2016 geplant. Das meldet jetzt H+P Informationssysteme, Hersteller von Spartacus FM.

Mit der Einführung eines CAFM-Systems will die Hahn Gruppe ihr Asset Management optimieren. Vorgesehen ist unter anderem die Bewirtschaftung und das Risikomanagement vollumfänglich zu steuern sowie die Effizienz bei der interdisziplinären Zusammenarbeit der Fachabteilungen zu steigern.

Konkret geplant ist, sämtliche Mietverträge zu erfassen und zu pflegen und taggenauen Betriebskostenabrechnungen erstellen zu können. Dazu wird das Störmeldemanagement eingebunden. Hierbei erfolgen die Bearbeitung von Störungsmeldungen und das Auftragsmanagement der ortsungebundene Mitarbeiter und Dienstleister auch über Web. Schnittstellen zu Drittsystemen sind ebenfalls integriert, unter anderem zur Finanzbuchhaltung.

Die Hahn Gruppe besteht seit mehr als drei Jahrzehnten und ist als Asset und Investment Manager auf großflächige Handelsimmobilien spezialisiert. In ihrer Unternehmensgeschichte hat die Hahn Gruppe bereits über 170 Immobilienfonds erfolgreich aufgelegt. Das aktuell verwaltete Vermögen liegt bei rund 2,4 Mrd. Euro. Sie steuert und kontrolliert die gesamte Wertschöpfungskette der von ihr betreuten Handelsimmobilien an rund 150 Standorten.


Abbildungen: Hahn Gruppe

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …