Gewinner der Going Digital Awards in Infrastructure 2021 benannt

Bentley Systems hat die Gewinner seiner Going Digital Awards in Infrastructure 2021 bekannt gegeben – leider ohne Fotos der Gewinner
Bentley Systems hat die Gewinner seiner Going Digital Awards in Infrastructure 2021 bekannt gegeben – leider ohne Fotos der Gewinner

CAFM-NEWS – Bentley Systems hat jetzt die Gewinner seiner Going Digital Awards in Infrastructure 2021 bekannt gegeben. Gekürt wurden sie allerdings schon am  2. Dezember  im Rahmen der virtuellen VeranstaltungYear in Infrastructure and Going Digital Awards 2021 die 19 Gewinner der Going Digital Awards in Infrastructure. Bekannt gegeben wurden Sie allerdings erst jetzt.

Die Gewinner der Going Digital Awards in Infrastructure 2021 sind:

  • Brücken: Verkehrsministerium des Bundesstaates New York – East 138th Street über der Major Deegan Autobahn – New York City, New York, Vereinigte Staaten
  • Gebäude und Campusse: Volgogradnefteproekt LLC – Multifunktionaler medizinischer Hightech-Komplex – Yukki, St. Petersburg, Russland
  • Digitale Städte: Hubei International Logistics Airport Co., Ltd, Shenzhen S.F. Taisen Holdings (Group) Co., Ltd., Airport Construction Co., Ltd. – Flughafen-Projekt Ezhou Huahu – Ezhou, Hubei, China
  • Digitalisierung in der Bauindustrie: Clark Construction Group, LLC – Ankunftshalle des SeaTac Airport International – Seattle, Washington, Vereinigte Staaten
  • Geotechnik: China Water Resources Beifang Investigation, Design and Research Co. Ltd. – Geologisches Gutachten für Wasserschutz und Wasserkraft-Engineering – Tibet
  • Land- und Standortentwicklung: Liaoning Water Conservancy and Hydropower Survey and Design Research Institute Co., Ltd. – Dongtaizi-Reservoir-Projekt – Chifeng, Innere Mongolei, China
  • Fertigung: WISDRI Engineering & Research Incorporation Limited – Konvertergestütztes Stranggussprojekt – Jinnan Steel, Phase II, Kapazitätsreduzierung und Änderungsprojekt im Werk Quwo – Quwo, Shanxi, China
  • Bergbau und Offshore-Technik: Polyus – Bau der Goldverarbeitungsanlage Mill-5 im Werk Blagodatnoje – Krasnojarsk, Region Krasnojarsk, Russland
  • Energieerzeugung: Capital Engineering and Research Incorporation Ltd. – Das weltweit erste Projekt zur subkritischen 60-MW-Energieerzeugung aus Hochofenabgasen – Changshu, Jiangsu, China 
  • Informationsverwaltung zur Projektabwicklung: Mott MacDonald SYSTRA JV mit Balfour  Beatty Vinci – Phase 1 der Hauptbauarbeiten von HS2 – London, Vereinigtes Königreich
  • Bahnverkehr und Verkehrswesen: Network Rail + Jacobs – Ausbau der Transpennine Route – Manchester/Leeds/York, Vereinigtes Königreich
  • Reality Modeling: HDR – Modellierung eines digitalen Zwillings der Diablo-Talsperre – Whatcom County, Washington, Vereinigte Staaten
  • Straßen- und Bahnanlagenleistung: Collins Engineers, Inc. – Sanierung der Stone Arch Bridge – Minneapolis, Minnesota, Vereinigte Staaten
  • Straßen und Autobahnen: PT HUTAMA KARYA (PERSERO) – Trans-Sumatera-Mautstraßenprojekt, Abschnitt Serbelawan-Pematangsiantar – Pematangsiantar, Sumatera Utara, Indonesien
  • Hochbau: HDR und das PennFIRST-Team – Pavillon, Penn Medicine – Philadelphia, Pennsylvania, Vereinigte Staaten
  • Versorgungsunternehmen und Kommunikation: PowerChina Hubei Electric Engineering Co., Ltd. – 80-MWp-Freiflächen-Fotovoltaikanlagen-Projekt in Suizhou und Guangshui, Hubei Energy Group – Guangshui, Hubei, China
  • Versorgungs- und Industrieanlagenleistung: Canadian Energy Company – Programm zur Verwaltung des Lebenszyklus von Anlagendaten – Fort McMurray, Alberta, Kanada
  • Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen: Larsen & Toubro Construction – Wasserversorgungsprojekt der Dorfgruppe Khatan (Oberflächenwasseraufbereitung), UP, Indien – Khatan, Uttar Pradesh, Indien 
  • Wasser-, Abwasser- und Regenwassernetze: Companhia Águas de Joinville (CAJ) – Notfallplan zur Sicherung der Wasserversorgung im Falle einer Dürre (Joinville-Santa Catarina) – Joinville, Santa Catarina, Brasilien

Die Gewinner der Future Infrastructure Star Challenge sind folgende Studierende:

  • Gewinnerin des Jurypreises: Elif Gungormus Deliismail – Mini-Modular-Anlage für einen digitalisierten nachhaltigen Campus – Izmir Institute of Technology, Türkei
  • Gewinner des Publikumspreises: Rodman Raul Cordova Rodriguez – Innovatives Staudamm- und Wasserkraftprojekt – Päpstliche Katholische Universität von Rio de Janeiro, Brasilien

Für die Preise wählten 16 unabhängige Jurys 57 Finalisten aus fast 300 Nominierungen aus, die von mehr als 230 Organisationen aus 45 Ländern in 19 Kategorien eingereicht wurden. 

Die jährliche Preisverleihung würdigt die außergewöhnliche Arbeit von Bentley-Software-Anwendern, die die Planung, den Bau und den Betrieb von Infrastrukturen auf der ganzen Welt vorantreiben.


Abbildungen: Bentley Systems




icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.