GEFMA startet Umfrage für CAFM-Trendreport 2015

Noch bis zum 31. Oktober können sich Interessierte am GEFMA CAFM-Trendreport 2015 beteiligen

Noch bis zum 31. Oktober können sich Interessierte am GEFMA CAFM-Trendreport 2015 beteiligen


(cafm-news) – Der Arbeitskreis CAFM der GEFMA will zur FM-Messe 2015 erneut einen CAFM-Trendreport vorlegen. Angelehnt an die diesjährige Ausgabe, wird der kommende Report allerdings modifiziert sein. Ziel des Trendreports 2015 ist es, erstmalig verlässliche und aktuelle Informationen über die praktische Nutzung von CAFM im deutschsprachigen Raum zu erheben und zu analysieren. Wer teilnehmen möchte, kann bis zum 31. Oktober 2014 einen Online-Fragebogen ausfüllen und sich später die Auswertung zusenden lassen.

Gemeinsam mit Junior Comtec, einer studentischen Unternehmensberatung aus Darmstadt, hat der Arbeitskreis CAFM der GEFMA die Neufassung des Fragebogens erarbeitet. Teilnehmer können entscheiden, ob sie persönliche Daten angeben, der Fragebogen wird aber in jedem Fall anonymisiert ausgewertet, versichert die GEFMA in den Datenschutzbestimmungen.

Insgesamt stellt der Erhebung 24 Fragen zu den Präferenzen und Alltäglichkeiten im jeweiligen Unternehmen, zur Umsetzung sowie allgemein zum Markt und zu Technologie-Trends. Es gibt beispielsweise Fragen zur Mitarbeiterzahl, ob CAFM-Software aktuell eingesetzt wird, welche Wünsche an die Software bestehen, aber auch Fragen nach der die Bekanntheit der insgesamt 65 (!) gelisteten CAFM-Software Lösungen und Systeme oder der eignen Haltung zu Lösungen aus der Cloud. Es besteht grundsätzlich die Option, keine Angaben zu machen, so dass sehr selektiv geantwortet werden kann.

Ziel der anwendungsorientierten Auswertungen ist, die Zufriedenheit der Nutzer mit den aktuell eingesetzten Produkten, die Vor- und Nachteile der Nutzung sowie Chancen für die zukünftige Entwicklung von CAFM-Software zu bestimmen, mithin die Produkte im Sinne der Anwender besser zu machen.

Der Fragebogen ist ab sofort auf der Website der GEFMA online gestellt und lässt sich direkt im Browser ausfüllen. Am Ende des Fragebogens gibt es die Möglichkeit, sich die Ergebnisse nach der Auswertung zusenden zu lassen, so dass auch ein Mehrwert für die Teilnehmer entsteht.


Abbildungen: GEFMA

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Sören sagt:

    Und, wer ist diesmal federführend verantwortlich für die Inhalte?

    Wieder ein Geschäftsführer eines CAFM-Anbieters (jaja, alles vermeintlich anonym und objektiv, genau wie in der 2013/14er Studie, begleitet von einem bekannten Professor, geschrieben im Arbeitskreis von benanntem GF, der „natürlich nur für den AK CAFM“ engagiert ist), aber hat sich mal jemand die Fragen 2015 angesehen?

    „Wollen Sie Ihr System wechseln…“ samt Hinweisen, was besser zu machen ist. Für die Datenbank würden CAFM-Hersteller wahrscheinlich…tja, wie sag ich´s….viel tun.

    Wer ein wenig recherchiert, kommt schnell hinter das Prinzip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.