Frohe Weihnachten von Edward Snowden

(cafm-news) Für seine alternative Weihnachtsansprache hat sich der britische Privatsender Channel 4 diese Jahr den News-Helden der britischen Tageszeitung The Guardian ausgesucht – Edward Snowden.

Der Amerikaner, der mit diversen Dateien und Informationen der US-amerikanischen Geheimdienste die Welt der Schlapphüte aus den Fugen geraten ließ, spricht nur knapp zwei Minuten, aber sehr substanziell: Die Regierungen hätten ein Überwachungssystem aufgebaut, das George Orwells Roman 1984 locker in den Schatten stelle. Und jeder trage heute seine persönlichen Überwachungsgeräte ständig bei sich. Ein Kind, das heute geboren würde, könne kein Konzept des Begriffes Privatsphäre mehr entwickeln, obwohl diese substanziell sei für die bewusste Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Edward Snowden bei seiner Weihnachts-Ansprache auf Channel4.

Snowden sagte, das Ergebnis der jetzt begonnenen Gespräche bestimme das zukünftige Vertrauen in die Technologie, die uns umgibt, und in die Regierungen, die diese Technologien kontrollieren. Er forderte die Regierungen auf, die Massenüberwachung zu beenden und gezielt zu fragen, wenn sie etwas wissen möchten. Schließlich ist zu fragen auch deutlich billiger.

Abbildung: Channel 4

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.