FM-Messe 2015: Spartacus integriert BIM in CAFM

N+P Informationssysteme zeigt zur FM-Messe 2015 die Integration von BIM-Daten in seine CAFM-Software Spartacus

N+P Informationssysteme zeigt zur FM-Messe 2015 die Integration von BIM-Daten in seine CAFM-Software Spartacus


(cafm-news) – SPARTACUS mag’s nicht spartanisch: CAFM ist erst rund, wenn auch BIM im Boot ist, lautet die Botschaft aus Meerane zur kommenden FM-Messe. Hierzu überführt das Team von Hersteller N+P mit Hilfe des neuen Bausteins NuPconnect BIM die Raumdaten und die Daten der technische Gebäudeausrüstung aus dem 3D-Modell der Planungssoftware Autodesk Revit in ihr CAFM-System Spartacus.

Auch Augmented Reality ist ein Thema von N+P. Die Entwicklung von AR-Technologien erlaubt es Objektinformationen mit visuellen Zusatzinformationen anzureichern. Damit lassen sich auch mobile CAFM-Prozesse unterstützen und verbessern. Spartacus nutzt als Vorreiter diese Technologien, um Prozesse wie Instandsetzung, Wartung, Raumreservierung und Energiebenchmarking effizienter zu gestalten. Einen Einblick in diese Idee gibt N+P am Messe-Mittwoch, 25. März, von 14.30 bis 16.00 im Rahmen der CAFM Future Lab des FM-Kongresses.

In einem weiteren Beitrag präsentieren der Kommunale Immobilien Service Potsdam gemeinsam mit N+P auf dem Messeforum in ihrem Vortrag „Facility Management, Rechnungswesen und Dokumentenmanagement – Eine Komplettlösung für den Kommunalen Immobilien Service Potsdam“ wie durch die geschickte Integration von Einzelsystemen ein verlustfreier Datenaustausch gewährleistet und durchgängige Workflows geschaffen werden. Der Vortrag ist für Donnerstag, 26. März 2015, 13.35 bis 13.55 Uhr geplant.

N+P Informationssysteme stellt auf der FM-Messe in Halle 11.0 auf Stand C19 aus.


Abbildungen: N+P Informationssysteme

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.