Facility Manager plant virtuelle CAFM-Messe

Der Facility Manager plant für Ende September die erste virtuelle CAFM-Messe
Der Facility Manager plant für Ende September die erste virtuelle CAFM-Messe

 

CAFM-NEWS – Wenn nichts mehr geht und keiner kommt, gehen wir digital: Der Facility Manager hat jetzt die erste virtuelle CAFM-Messe angekündigt. Auch ein begleitendes Konferenzprogramm ist geplant. Statt findet sie am 29. und 30. September 2020 an jedermanns Bildschirm, der Interesse hat.

Mit der Technik von expo-IP wollen die Merchinger eine Lücke schließen, die sie ausgemacht haben: Es fehlen entsprechende Präsenz-Veranstaltungen.

Damit das richtige Messegefühl aufkommt, empfangen die virtuellen Aussteller ihre virtuellen Besucher an eigens für die Unternehmen konzipierten virtuellen Messeständen – quasi Octanorm aus Bits & Bytes.

An den Messeständen kann Info-Material hinterlegt werden. Die Vorführung von Systemen ist im Rahmen von Webinaren und Videopräsentationen möglich. Und es lassen sich natürlich auch Termine verabreden, um von Webcam zu Webcam miteinander über den digitalen Tresen zu plaudern

Der Veranstalter verspricht, die Messe sei eine starke Ergänzung zu der Marktübersicht CAFM-Software und bietet als konzentrierte und thematisch klar fokussierte Veranstaltung eine direkte Vergleichsmöglichkeit der einzelnen Systeme und Anbieter, die bei den Interessenten sicherlich sehr große Beachtung finden wird, meint der Veranstalter.

Preise sind auch schon bekannt: Inklusive Konferenz-Slot kostet die Teilnahme 3000 Euro netto, für Unternehmen, die im CAFM-Marktführer verzeichnet sind, gilt der reduzierter Preis von 2500 Euro netto.

Weitere Informationen gibt es beim Vertrieb des Magazins.

 



Abbildungen: Der Facility Manager



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 2,33 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.