Evangelische Bank entscheidet sich für Archibus

Die Evangelische Bank mit Hauptsitz in Kassel hat sich für Archibus als CAFM entschieden - Bild: Evangelische Bank
Die Evangelische Bank mit Hauptsitz in Kassel hat sich für Archibus als CAFM entschieden – Bild: Evangelische Bank

CAFM-NEWS – Die Evangelische Bank hat sich für das CAFM-System von Archibus entscheiden. Das führende Geldinstitut für Kirche, Diakonie, Gesundheit und Sozialwirtschaft in Deutschland hat die Software im Zuge eines Um- und Neubaus ihrer Zentrale in Kassel eingeführt.

Archibus konnte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen final zwei Mitbewerber durchsetzen. Für die Software aus Saarbrücken sprach der modulbasierte Aufbau, ihre Anwenderfreundlichkeit, ihr Schulungskonzept sowie der Support.

Technisch erfüllte Archibus neben der Anforderung einer SaaS-Lösung die Schnittstellenfähigkeit, die Unterstützung der Betreiberverantwortung und die Möglichkeit, perspektivisch Microsoft Office 365 anzubinden. 

Die Evangelische Bank steuert mit Archibus unter anderem die Dienste Reinigung, Energiemanagement, Schlüssel- und Vertragsverwaltung, Equipment, Catering, Fuhrpark, Parkplatzmanagement, Raumreservierung und Wegeführung.

Mit der CAFM-Software arbeiten 17 Mitarbeiter in 13 eigenen und angemieteten Immobilien bundesweit. Beschäftigt sind dort rund 440 Mitarbeitende.



Abbildungen: penofoto.de/stock.adobe.com




icon artikel mailen

[bei 5 Stimmen]
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.