Die CAFM-Zahl der Woche: 243

Deutsche Universitäten und Hochschulen nutzen laut einer Umfrage der HIS-HE insgesamt 243 verschiedene Software-Produkte für das Gebäude-Management

Deutsche Universitäten und Hochschulen nutzen laut einer Umfrage der HIS-HE insgesamt 243 verschiedene Software-Produkte für das Gebäude-Management


(cafm-news) – 243 ist die CAFM-Zahl der Woche. Warum? Weil die deutschen Hochschulen und Universitäten in einer Umfrage der HIS-HE 243 verschiedene Software-Produkte als Werkzeuge für ihr Gebäudemanagement angegeben haben. Natürlich einschließlich Excel ;-)

Abgesehen davon, dass die Hochschulen und Unis damit offenbar nicht alle auf professionellem Niveau arbeiten, zeigt diese Zahl auch, dass im Kontext von CAFM die Themen Schnittstellen und genormte Daten-Austauschformate enorm wichtig sind – spätestens, wenn von einer proprietären oder Behelfs-Lösung auf ein professionelles CAFM-System umgestiegen werden soll.

Alle, die sich schon mal auf den späteren Wechsel vorbereiten wollen, können inzwischen einen Blick auf die GEFMA 410 „Schnittstellen im CAFM“ werfen. Dort heißt es:

„Bei der Einführung von CAFM-Software muss deshalb ein entsprechendes Schnittstellenkonzept erstellt werden, das die Informationsverteilung, Schnittstellenflexibilität und ggf. Standardisierungsmaßnahmen zum Datenaustausch definiert und damit zur softwaretechnischen Unterstützung der betrieblichen Abläufe beiträgt.“

Ziel sollte in jedem Falle ein Konzept sein, das bei verteilter Datenentstehung und Datenhaltung klar die Hoheitlichen Aufgaben definiert, verteilt und Datenredundanzen vermeidet.

Welche Software setzen die befragten Universitäten und Hochschulen für ihr CAFM ein? Was denken Sie? Schreiben Sie einfach Ihre Meinung unten in das Kommentar-Feld.


Abbildungen: CAFM-News

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.