Communal FM bekommt Fördergelder für LoRaWAN in CAFM-Lösung

Communal FM hat Forschungsgelder für die Integration von LoRaWAN in ein Cloud-basiertes CAFM-System eingeworben - Bild: Communal FM
Communal FM hat Forschungsgelder für die Integration von LoRaWAN in ein Cloud-basiertes CAFM-System eingeworben – Bild: Communal FM

CAFM-NEWSCAFM-Anbieter Communal FM hat Fördergelder für die Erforschung, den Entwurf und die Entwicklung von Mehrwerten für kommunale Verwaltungen durch die Integration der LoRaWAN-Technologie in eine CAFM-aaS-Anwendung bekommen. LoRaWAN kürzt Long Range Wide Area Networks ab und meint großflächig abdeckende Netze für den funkbasierten Datenverkehr.

Das Forschungsvorhaben zielt auf  das Liegenschafts- und Gebäudemanagement öffentlicher Verwaltungen. Sie sollen unterstützt werden, mit einer zentralen Plattform – in diesem Fall einem CAFM-System aus der Cloud – digitale Datenbestände gewinnen, übertragen, konsolidieren, analysieren und visualisieren zu können, und zwar mit Objektbeständen, die dezentral und heterogen sind. 

Im Forschungs-Deutsch besteht das Ergebnis

in der Einbettung einer existenten Technologie (LoRaWAN) in ein kontextuell plausibilisierendes und prozessinitiierendes Arbeitswerkzeug (CAFM-Software) im Sinne digitaler Verwaltungsmodernisierung.

Zahlreiche Kommunen haben laut Communal FM schon ihr Interesse an dieser neuartigen Lösung angemeldet. Der Startschuss für erste Pilotprojekte sei bereits gefallen.

Die Fördergelder, deren Summe nicht kommuniziert wurde, werden von der Bescheinigungsstelle Forschungszulagen (BSZF) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung genehmigt. 

 



Abbildungen: Communal FM




icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.