CAFM-Zahl der Woche: 70

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 70 für die 70 Experten aus 4 Gremien, die sich um die Normierung der BIM-Normierung kümmern - Bild: CAFM-News
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 70 für die 70 Experten aus 4 Gremien, die sich um die Normierung der BIM-Normierung kümmern – Bild: CAFM-News

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 70 für die 70 Akteure, die als Spezialisten oder gar Experten für BIM an der Deutschen Normungsroadmap BIM mitarbeiten. Das schnuckelige Papierchen zur Frage „Wie BIM-normiere ich richtig?“ umfasst zarte 108 Seiten und könnte damit fast selber als Norm herhalten. Geschenkt.

Dass die Deutschen Normungsroadmap BIM ein wichtiges Papier ist, zeigt die illustre Zusammenstellung der Akteure: Es sind das DIN, ferner der VDI, Building Smart sowie das BIM Deutschland Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens. Und im Rücken des ganzen steht dann noch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. 

Was die Damen und Herren hier tun, ist neben der Erstellung eines 108-seitigen Zielpapiers Grundlagen zu schaffen, nach denen BIM-Projekte normgerecht und damit für alle Beteiligten transparent und verlässlich aufgebaut und strukturiert werden können. Oder anders herum:

Sie reduzieren signifikant die Gefahr für den ansonsten unweigerlich erscheinenden CAD-Objekte-Wildwuchs durch eine so genannte Single Source of Truth. Perspektivisch.

Das kollaborative Prinzip der Zusammenarbeit, das BIM innewohnt, haben auch die Vereine, Verbände und Interessengruppen beherzigt und sich mit ihrer geballten Kompetenz in der pränormativen Schriftstück-Erstellung engagiert, das den geneigten Lesenden in sieben Kapiteln und drei Anhängen erste Ein- und Ausblicke in das weite Feld normierten BIMs bietet. Und das gibt es in dem Papier zu finden:

  • Grußworte
  • Zusammenfassung
  • Einleitung
  • Nationale Rahmenbedingungen
  • Bestandsaufnahme – BIM-relevante Normungs- und Standardisierungsaktivitäten
  • Strategische Eckpunkte für eine zukunftsfähige BIM-Normierung
  • Berücksichtigung domäneübergreifender Aspekte der Digitalisierung
  • Übersicht der identifizierten Handlungsempfehlungen
  • Autor*innen und Kontaktpersonen
  • Übersicht: Bestehende BIM-Normen und Standards
  • Prozesse zur Nachhaltigkeitsintegration und Potenziale zur Kombination mit der BIM-Projektabwicklung
  • Akteur*innen

Zum Glück sind die Überschriften des Inhaltsverzeichnisses verlinkt, so dass mit einem einzigen Klick an den gesuchten der insgesamt 41 möglichen Landepunkte gesprungen werden kann, um sich dort aufzuschlauen. Und noch eine gute Nachricht findet sich für all jene, die genauer wissen wollen, was die vier Verbände mit ihren 70 Experten auf den 108 Seiten konkret berichten:

Das Papier ist kostenlos und hier zu finden.

 



Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant bei pit-cup



icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.