CAFM-Zahl der Woche: 65.539.509

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 65.539.509 für die entsprechende Zahl an Bäumen, die die Suchmaschinenbetreiber von Ecosia von ihren Einnahmen gepflanzt haben wollen
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 65.539.509 für die entsprechende Zahl an Bäumen, die die Suchmaschinenbetreiber von Ecosia von ihren Einnahmen gepflanzt haben wollen

 

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 65.539.509. So viele Bäume haben die Nutzer der Suchmaschine Ecosia gestern um 10.53 Uhr gepflanzt gehabt – und alle 0,8 Sekunden wird es ein Baum mehr. – Moment. Suchmaschine? Bäume pflanzen? Ist jetzt etwa Märchenstunde?

Mitnichten. Ecosia ist ein recht junges Berliner Unternehmen, das ein etwas anderes Geschäftsmodell verfolgt. Statt Gewinnmaximierung als Maxime zu forcieren, nutzt das Team seine Einnahmen, um die eigenen Kosten zu decken und mit dem Überschuss – Zitat:

…dort Bäume zu pflanzen, wo sie dringend benötigt werden.

Das ist ein netter Zug, und einer, der den CO2-Footprint unserer Server-Aktivitäten perspektivisch reduzieren kann. Zumindest meinen das Schweizer Forscher, die eine entsprechende Studie jüngst vorgestellt haben.

Ecosia pflanzt allerdings schon länger, als die Schweizer Forschungsergebnisse präsentieren. Dafür haben die Berliner aktuell rund 9,1 Millionen Euro investiert. Die kommen über Werbung zusammen, und zwar ungefähr 0,5 Cent pro Suchanfrage. Damit sind bei einem Baumpreis von 20 Cent das Stück pro Baum rund 45 Suchanfragen nötig.

Ecosia pflanzt übrigens weltweit, wie eine Karte auf der Firmenwebsite zeigt, und ebenso eine Scrollleiste, die auflistet, wo zum Beispiel Bäume zu finden sind – Crosslink zum Projekt inklusive:

  • Ghana
  • Peru
  • Brasilien
  • Indonesien
  • Nicaragua
  • Kenia
  • Haiti
  • Uganda
  • Burkina Faso
  • Äthiopien
  • Marokko
  • Madagaskar
  • Spanien
  • Kolumbien
  • Senegal

Warum Ecosia so eifrig Bäume pflanzt, erklärt die Website natürlich auch:

Bäume sind die Grundlage für eine intakten Umwelt, gesunde Menschen und eine stabile Wirtschaft.

Das sind keine schlechten Argumente. Und in der Liste fehlt sogar noch die CO2-Kompensation auf globalem Niveau – Schweizer hin, Forschung her. Denn etwas Allgemeinbildung sollte für diese Erkenntnis schon genügen.

Und was lernen wir daraus?

Wenn Gutes zu tun so einfach ist, warum nicht die ein oder andere Suche zuerst mal mit Ecosia versuche, statt mit Don’t-be-evil-Google die Atmosphäre weiter klimatisch aufzuheizen? Zumal Ecosia auch keine Nutzer-Daten an Dritte verkauft. Selbst das Browser-Plugin ist kostenlos – und die Webadresse sowieso:

www.ecosia.org.

PS: Ihre Suchergebnisse bekommt Ecosia übrigens von Bing, der Suchmaschine von Microsoft. Sie sind nicht ganz so perfekt wie die von Google, aber frei nach Pareto: Auch 80 Prozent sind in den meisten Situationen ein ausreichend guter Start.





Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant bei pit-cup




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.