CAFM-Zahl der Woche: 47,4

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 47,4 für die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf in Deutschland im Jahr 2020.
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 47,4 für die durchschnittliche Wohnfläche pro Kopf in Deutschland im Jahr 2020.

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 47,4. Denn auf diese Zahl sind die Quadratmeter gewachsen, die in Deutschland inzwischen pro Person bewohnt werden. Statistisch gesehen. Und zwar vom Statistischen Bundesamt für 2020.

Während allerorten über fehlenden Wohnraum geklagt wird, nimmt der pro Kopf okkupierte Wohnraum zu. Ein Paradoxon? Hm…

Wenn die 47,4 m2 statistisch hochgerechnet würden, ergäbe das:

  • Ein-Personen-Haushalt: 47,4 m2
  • Zwei-Personen Haushalt: 94,8 m2
  • Mini-Familie (M-V-K): 142,2 m2
  • Vierköpfige Familie: 189,6 m2
  • Fünfköpfige Familie (ohne Hund): 237 m2
  • Achtköpfige Familie (ohne Oma): 379,2 m2

Das schaut so imposant wie unrealistisch aus. Denn die Omas leben, sofern verwitwet, oft in den Häusern und Wohnungen von damals weiter, die mehr Fläche haben als die statistischen 47,4 m2. Und die achtköpfigen Familien – nun ja, deren statistischer wie realer Wohnraumbedarf befindet sich bisweilen in engagiertem Konflikt mit der Einkommenssituation. 

Die Statistik hat also gewisse Unschärfen. Dazu kommen die ganzen neu gebauten Wohnungen, die von wohlhabenden Ein- und Zwei-Personen-Haushalten erworben werden, weil sie sich sonst niemand leisten kann. Und dann sind da noch die monströsen Villen für die Erbauer der Wohnungen, die sich kaum einer leisten kann. 

Was die Statistik übrigens auch erzählt:

In den vergangenen zehn Jahren sind auf 1000 Einwohner 20 Wohnungen dazu gekommen. Die 1000 Einwohner haben also jetzt 515 Wohnungen zur Auswahl. Macht statistisch 1,94173757 Einwohner je Wohnung. Eine schwierige Situation für jeden Einzelnen…

Die 1000 haben sich die Statistiker noch unter einer anderen Perspektive angeschaut: Als Summe in Euro verschaffen 1000 Euro dem betuchten Mieter heute in den Mietwucher-Metropolen Minga und Franfurt/Main nur noch ein gefühltes Saunatuch von 51 m2. Macht über zehn Jahre in der Bayernmetropole ein sattes Minus von 34 m2, in der Geldhauptstadt des Landes einen Verlust von 27 m2

Schlimmer trifft es nur die Berliner: Die haben in den vergangenen Jahren volle 51 m2 eingebüßt. Vermutlich für die statistischen Durchschnittswohnungen in Hessen und Bayern…

 




Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant bei pit-cup



icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 1 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.